Flühli: Holzarbeiter tödlich verunglückt
Aktualisiert

Flühli: Holzarbeiter tödlich verunglückt

Ein 22-jähriger Holzarbeiter ist in der Gemeinde Flühli im Kanton Luzern zu Tode gestürzt.

Wie die Luzerner Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte, war er zusammen mit zwei weiteren Männern damit beschäftigt, Holzstämme zu einer Liegenschaft abzuseilen. Nachdem ein Holzstamm beim Haus angekommen war, verklemmte sich die Laufrolle am Transportseil. Der 22-jährige Akkordholzer wollte diese lösen und stieg dafür auf den Holzstamm. Aus noch ungeklärten Gründen verlor er dort den Halt und stürzte rund zwölf Meter in die Tiefe. Die herbeigerufenen Ärzte der Schweizerischen Rettungsflugwacht hätten nur noch seinen Tod feststellen können.

(sda)

Deine Meinung