Aktualisiert 25.02.2010 13:46

BrunstzeitFlüssigbeton stoppt Finns Bagger-Versuche

Buddel-Alarm im Bärenpark: In den letzten Tagen hat Bär Finn ein tiefes Loch gegraben, um in das grosse Gehege zu Bärin Björk und ihren Jungen zu gelangen. Doch Finn muss wohl noch Jahre warten, bis er sich wieder mit dem Weibchen treffen darf.

von
Adrian Müller

Ganz Bern wartet gespannt auf die ersten Gehversuche der Bären-Babys Urs und Berna. Sie haben sich seit ihrer Geburt noch nicht im Bärenpark-Gehege blicken lassen. Auch Bär Finn ist aufgeregt: Seit Tagen buddelt er wie ein Wilder am Trenngitter zwischen den zwei separierten Teilen. Sein Ziel: Bärin Björk. «Finn hat recht gezielt gegraben – offenbar verspürt er starke Frühlingsgefühle», sagt Tierparkdirektor Bernd Schildger zu 20 Minuten Online. Dies liege nicht zuletzt daran, dass Björk einen penetranten Duft versprühe.

Björk zeigt Finn die kalte Schulter

Wegen seinen grossen Bärentatzen gehen die Bagger-Versuche von Finn äusserst zügig voran: Das Loch unterhalb eines Schiebers ist mittlerweile so tief geworden, dass am Mittag die Bauarbeiter dem Treiben von Finn ein Ende setzen mussten. Sie füllten die Grube mit sieben Kubikmetern Flüssigbeton auf und verunmöglichten so zukünftige Buddel-Aktivitäten von Finn.

Bärin Björk nimmt die Bagger-Versuche von Finn gelassen. Wenn die Bären-Babys schlafen, wagt sie sich immer wieder aus der Höhle heraus und buddelt die Erde vor ihrer «Wohnung» um. Wann sich die Jungen zum ersten Mal nach draussen wagen werden, kann Tierparkdirektor Schildger nicht abschätzen. «Es kann jeden Moment so weit sein.»

Zwei Jahre - mit Bewährung

Vor einem aufdringlichen Männchen muss sich Björk in der nächsten Zeit nicht fürchten: «Im Extremfall darf Finn erst wieder in das grosse Gehege zurückkehren, wenn die Jungen ausgeflogen sind», so Schildger. Dies kann zwei bis drei Jahre dauern. «Irgendwann kommt wahrscheinlich der Moment, wo wir die Bärenfamilie wieder zusammenführen können.» Falls dies zu früh geschieht, könnte Finn die Jungen fressen. In den nächsten Monaten muss das Bärenmännchen mit dem kleinen Gehege vorlieb nehmen, obs ihm passt oder nicht.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.