Vogelschlag: United-Flug kehrt nach Zürich zurück – Bussard ist ins Triebwerk geraten

Aktualisiert

VogelschlagUnited-Flug kehrt nach Zürich zurück – Bussard ist ins Triebwerk geraten

Die Maschine war in Zürich um 10.09 Uhr gestartet. Nach rund einer Stunde kehrte sie wieder um. Die Boeing 767-322 ist um 12.10 Uhr wieder in Zürich gelandet. Der Grund war ein Vogelschlag.

1 / 6
Das Flugzeug wird nach der Landung von der Feuerwehr inspiziert.

Das Flugzeug wird nach der Landung von der Feuerwehr inspiziert.

Webcam
Die Feuerwehr ist mit einem Grossaufgebot vor Ort.

Die Feuerwehr ist mit einem Grossaufgebot vor Ort.

Webcam
Der United-Flug von Zürich nach Chicago kehrte wieder nach Zürich zurück.

Der United-Flug von Zürich nach Chicago kehrte wieder nach Zürich zurück.

Flightradar24

Darum gehts

Eine Boeing 767-322 der United Airlines ist am Samstag um 10.09 Uhr von Zürich mit dem Ziel Chicago abgehoben. Kurz vor dem Atlantik über französischem Boden ist die Maschine wieder umgekehrt.

Auf Flightradar24 war zu sehen, wie das Flugzeug über der Region von Nancy kreiste. Vermutlich, um Treibstoff abzulassen. Dass die Maschine wieder nach Zürich zurückkehren musste, bestätigt auf Anfrage von 20 Minuten auch Bettina Kunz, Medienchefin des Flughafens Zürich. Um 12.10 Uhr ist die Maschine wieder in Zürich gelandet.

Auf Aufnahmen der Webcam des Flughafens war zu sehen, wie die Feuerwehr das United-Flugzeug inspiziert. Mehrere News-Scouts berichten von einem ungewöhnlichen Lärm, den das Flugzeug verursacht haben soll. «Ich bin nach draussen gegangen, weil ich den Flieger schon von weitem gehört habe. Ich dachte zuerst, da kommt ein Propellerflugzeug», schreibt einer. 

Bussard geriet ins Triebwerk

United Airlines teilt mit, dass die Maschine von der Piste 16 in Zürich gestartet war. Der Tower habe die Besatzung nach der Drehung im Steigflug darüber informiert, dass während des Starts laute Vibrationen aus den Triebwerken zu hören gewesen waren. Die Besatzung sei gefragt worden, ob sie einen normalen Betrieb hätten.

Diese habe angedeutet, dass sie möglicherweise umkehren müsse, habe sich jedoch dazu entschieden, den Flug fortzusetzen. Das Flugzeug habe sich nach etwa einer Stunde Flugzeit über Frankreich auf Reiseflughöhe befunden, als die Besatzung beschlossen habe, nach Zürich zurückzukehren. Die Piloten hätten Probleme mit dem linken Triebwerk (PW4060) gemeldet. Bei einer Pisteninspektion auf der Piste 16 sei in der Zwischenzeit ein toter Bussard am Rande der Piste gefunden worden. Das Flugzeug landete etwa zwei Stunden nach dem Abflug sicher auf der Piste 14 in Zürich und rollte auf das Vorfeld.

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

(job)

Deine Meinung

48 Kommentare