Ansturm während Sommerferien: Flughafen Zürich könnte Passagier-Rekord knacken

Aktualisiert

Ansturm während SommerferienFlughafen Zürich könnte Passagier-Rekord knacken

Bis zu 110'000 Passagiere pro Tag erwartet der Flughafen Zürich in den kommenden Wochen. Die Betreiber raten Reisenden, genügend Zeit einzuplanen.

von
bee
1 / 4
Während den Sommerferien erwartet der Flughafen Kloten wie jedes Jahr einen riesigen Anstrum.

Während den Sommerferien erwartet der Flughafen Kloten wie jedes Jahr einen riesigen Anstrum.

Keystone/Patrick B. Kraemer/Archivbild
Doch dieses Jahr könnte der bisherige Tagesrekorde von 108'040 Passagieren übertroffen werden.

Doch dieses Jahr könnte der bisherige Tagesrekorde von 108'040 Passagieren übertroffen werden.

Keystone/Ennio Leanza/Archivbild
Wie der Flughafen schreibt, erwarten die Betreiber an mehreren Tagen in den kommenden Wochen über 110'000 Passagiere.

Wie der Flughafen schreibt, erwarten die Betreiber an mehreren Tagen in den kommenden Wochen über 110'000 Passagiere.

Keystone/Christian Beutler/Archivbild

Grosser Ansturm während den Sommerferien: Der Flughafen Zürich erwartet in den kommenden Wochen an mehreren Tagen über 100'000 Passagiere. An Spitzentagen sollen es gar mehrmals über 110'000 Passagiere sein, was ein neuer Rekord wäre.

Der bisherige Rekord wurde im vergangenen Jahr mit 108'040 Reisenden an einem Tag aufgestellt. «Die erwarteten Verkehrsspitzen an den Sommerferienwochenenden erfordern von allen Flughafenpartnern eine gute Koordination», schreibt die Flughafen Zürich AG am Dienstag in einer Mitteilung und gibt den Reisenden gleich ein paar Tipps mit auf den Weg.

Vorabend-Check-in benutzen

So rät sie Passagieren wenn möglich bereits zuhause per Web- oder Mobile-Check-in einzuchecken und Gepäcketiketten auszudrucken oder das bei einigen Fluggesellschaften mögliche Vortag- oder Vorabend-Check-in zu benutzen.

Ganz generell sollen die Reisenden genügend Zeit einplanen: Aufgrund des hohen Passagieraufkommens sei es ratsam, mindestens zwei Stunden vor Abflug am Flughafen einzutreffen.

Neue Regeln für Ziele in den USA

Wer in die USA fliegt, soll sogar drei Stunden vor dem Start erscheinen. Seit dem 30. Juni gelten zudem für Reisende auf Direktflügen in die USA zusätzliche neue Regeln betreffend Pulver oder pulverähnlichen Substanzen: Sie dürfen im Handgepäck nur noch in Behältern von maximal 350 Millilitern mitgeführt werden. Auch sei an den Gates mit zusätzlichen Kontrollen zu rechnen.

Mit der Flughafen-App könne zudem ein individueller Reiseplan erstellt werden, der laufend aktualisiert wird. Auch das Buchen von Parkplätzen ist mittels App möglich. Push-Nachrichten auf das Mobiltelefon informieren über allfällige Änderungen von Gate oder Flugzeit und die interaktive Karte hilft bei der Orientierung. (bee/sda)

Deine Meinung