Aktualisiert 02.09.2006 09:43

Flugzeug in Nordsee gestürzt - eine Tote

Beim Absturz eines Kleinflugzeuges in die Nordsee ist gestern Abend eine Frau ums Leben gekommen. Eine Flotte von vier Seenotkreuzern konnte nichts mehr für sie tun.

Die 47-Jährige konnte zwar wie der 52-jährige Pilot von einem Rettungshubschrauber der Marine aus dem Wasser gezogen werden, starb jedoch später im Krankenhaus, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Das Unglück ereignete sich laut der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) etwa 20 Kilometer nordwestlich von Cuxhaven in der Deutschen Bucht. Das Flugzeug war auf dem Weg von der Insel Wangerooge nach Flensburg. Die Unglücksursache war zunächst unklar.

Nach dem Alarm hatte eine Flotte von vier Seenotkreuzern sowie mehreren anderen Schiffen nach dem Wrack der einmotorigen Propellermaschine gesucht. Wie die DGzRS weiter mitteilte, wurde das Flugzeug gegen 18.10 Uhr von einem Frachtschiff gesichtet. Mit dem SAR-Hubschrauber, der in Kiel gestartet war, wurden die beiden Verletzten ins Krankenhaus nach Wilhelmshaven geflogen. Über die Art der Verletzungen und die Todesursache bei der der 47-Jährigen war zunächst nichts bekannt. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft übernahmen die Ermittlungen.

Laut DGzRS herrschten zum Zeitpunkt des Absturzes Winde der Stärke 4, die Wellen waren etwa einen Meter hoch, das Wasser 18 Grad warm. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.