Nachtflugsperre: Flugzeug landet in Lyon statt in Basel
Publiziert

NachtflugsperreFlugzeug landet in Lyon statt in Basel

Weil eine Easyjet-Maschine am Samstag Verspätung hatte, erhielt sie für Basel keine Landebewilligung mehr. Der Pilot musste auf den Flughafen in Lyon ausweichen.

von
fh
Eine verspätete Easyjet-Maschine landete anstatt in Basel in Lyon, von wo aus die Passagiere mit Bussen nach Basel chauffiert werden mussten.

Eine verspätete Easyjet-Maschine landete anstatt in Basel in Lyon, von wo aus die Passagiere mit Bussen nach Basel chauffiert werden mussten.

Keystone/Digitalbs

Der Easyjet-Flug von der sardischen Stadt Olbia nach Basel endete für die Passagiere nicht wie geplant beim Euro-Airport, sondern in Lyon. Weil die Maschine nicht rechtzeitig in Italien abflog und in Basel Landungen nach 24 Uhr nicht mehr erlaubt sind, musste der Pilot den französischen Flughafen anfliegen. Die Fluggäste mussten mit Bussen nach Basel zurück chauffiert werden und erreichten mit acht Stunden Verspätung schliesslich ihr Ziel. «Wir haben lange nicht gewusst, wie wir überhaupt von Lyon nach Basel kommen», so ein aufgebrachter Leser.

Solche Easyjet-Ausweichmanöver seien kein Einzelfall: Laut mehreren Lesern würden verspätete Flüge immer wieder mal nach Lyon umgeleitet. Dies geschieht jedoch nicht ohne Grund. Wie alle anderen Schweizer Flughäfen ist auch der Euro-Airport in der Nacht zwischen Mitternacht und 6 Uhr morgens für Starts und Landungen geschlossen – es gilt die Nachtflugsperre.

Pilot wählt Ausweichflughafen aus

Hauptgrund für diese Regelung ist laut Euro-Airport-Mediensprecherin Vivienne Gaskell der Schutz der Umwelt. Um diese nicht zu sehr zu belasten, wird die Nachtflugsperre konsequent eingehalten. «Diese Einschränkungen gelten für alle Airlines», erklärt sie. Die Wahl des französischen Ausweichflughafens lag laut Gaskell allein beim Piloten. Ausschlaggebend seien unter anderem die Öffnungszeiten und die Distanz des alternativen Flughafens zum ursprünglichen Ziel.

Diese Meinung vertritt auch Easyjet. In einem Schreiben an 20 Minuten entschuldigt sich Easyjet für die Verspätung und bedauert den Vorfall. Der Pilot habe alle möglichen Optionen berücksichtigt und eine Landung in Lyon als bestmögliche Lösung erachtet.

Deine Meinung