Kurz nach dem Start: Flugzeug mit 16 Touristen in Nepal abgestürzt
Aktualisiert

Kurz nach dem StartFlugzeug mit 16 Touristen in Nepal abgestürzt

Eine Maschine der «Sita Air» zerschellte kurz nach dem Start in der Nähe der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu. Die meisten Opfer sind westliche Touristen.

Die Maschine mit 16 Passagieren und drei Besatzungsmitgliedern an Bord sei kurz nach dem Start in weniger als einem Kilometer Entfernung vom Flughafen abgestürzt und in Flammen aufgegangen, erklärte ein Polizeisprecher. Unter den Toten seien Nepalesen, Briten und Chinesen. Die Maschine war auf dem Weg in die nordöstliche Stadt Lukla.

Das Unglück ereignete sich am frühen Morgen gegen 6.30 Uhr Ortszeit. Offenbar habe der Pilot am Ufer des Flusses Manohara landen wollen, aber dann habe die Maschine Feuer gefangen, erklärte der Sprecher.

In Nepal kommt es immer wieder zu Flugzeugunglücken. Flugzeuge sind ein wichtiges Verkehrsmittel in dem Himalaya-Land, das über kein besonders gut ausgebautes Strassennetz verfügt.

(sda)

Deine Meinung