Crash im Meer: Flugzeug schiesst bei Landung über Piste hinaus
Aktualisiert

Crash im MeerFlugzeug schiesst bei Landung über Piste hinaus

Glück im Unglück: Eine Maschine, die nach Papua-Neuguinea flog, landete im Meer. Alle Passagiere konnten gerettet werden.

von
roy

Nach der verpatzten Landung: Das Passagierflugzeug schwimmt im Meer. (Video: Tamedia/Storyful/Facebook)

Am Freitagmorgen hätte ein Flugzeug der Gesellschaft Air Niugini auf einer kleinen Insel in Mikronesien (nordöstlich von Papua-Neuguinea) zwischenlanden sollen. Doch die Maschine schoss über die Piste hinaus und kam erst über 150 Meter später zum Stillstand, mitten im Pazifik.

1 / 7
Das Flugzeug landete im Meer statt auf der Piste.

Das Flugzeug landete im Meer statt auf der Piste.

Facebook.com
Zunächst hiess es, dass alle Passagiere und Besatzungsmitglieder gerettet werden konnten.

Zunächst hiess es, dass alle Passagiere und Besatzungsmitglieder gerettet werden konnten.

AFP/James Benito
Inselbewohner eilten den Absturzopfern in Booten zu Hilfe, andere Insassen schwammen um ihr Leben.

Inselbewohner eilten den Absturzopfern in Booten zu Hilfe, andere Insassen schwammen um ihr Leben.

AP/James Yaingeluo

Glück hatten die 36 Passagiere und elf Besatzungsmitglieder: Alle konnten gerettet werden, nur eine Person wurde leicht verletzt, wie die «Daily Mail» berichtet.

Die Maschine, die inzwischen ganz untergegangen ist, befand sich auf dem Weg von der mikronesischen Insel Pohnpei nach Papua-Neuguinea und sollte einen planmässigen Zwischenstopp auf dem ebenfalls zu Mikronesien gehörenden Flughafen von Chuuk einlegen.

Warum das Flugzeug nicht auf der Landebahn zum Stehen kam, ist nicht bekannt und derzeit Gegenstand einer Untersuchung.

So könnte eine Landung aussehen, wenn sie glückt:

Deine Meinung