Aktualisiert

Starker SturmFlugzeuge, vom Winde verdreht

Das will kein Flugpassagier erleben: Bei heftigen Sturmböen sind im nordspanischen Bilbao zwei Maschinen beim Landeanflug ins Schlingern geraten. An Bord herrschte Totenstille.

von
jam

Das ist der Albtraum eines jeden Flugreisenden: Bei Windgeschwindigkeiten von bis zu 140 Stundenkilometern muss ein Pilot seine schwere Passagiermaschine auf dem Flughafen von Bilbao im Norden Spaniens landen. Das Flugzeug wird völlig aus der Flugrichtung gezogen und regelrecht auf die Piste gedrückt.

Ein nachfolgend anfliegender Pilot versucht ein ähnliches Manöver, muss seine Maschine im letzten Moment aber wieder hochreissen. Zu gefährlich erscheint ihm der Versuch, seinen Vogel zu landen.

Die Herzen rutschen gleich sitzreihenweise in die Hose und an Bord herrscht Totenstille, wie verstörte Passagiere nach der Landung berichten. Verletzt wird bei den riskanten Manövern aber niemand.

Verantwortlich für die heftigen Böen ist das Sturmtief «Petra», das über dem Baskenland wütete. Die Menschen waren dazu aufgerufen worden, die Häuser nicht zu verlassen.

Fast noch schlimmer erging es diesen Passagieren eines Flugzeugs im März 2008 beim Landeanflug in Hamburg im Sturmtief «Emma»

Und gleich noch eine Sammlung von spektakulären Landeanflügen

Deine Meinung