Flugzeugkatastrophe in Russland
Aktualisiert

Flugzeugkatastrophe in Russland

Zwei Flugzeuge des Typs Tupolew 154 sind soeben kurz nacheinander südlich von Moskau abgestürzt. Besteht ein Zusammenhang zwischen den beiden Ereignissen?

Eine russische Verkehrsmaschine mit 62 Menschen an Bord ist nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Itar-Tass südlich von Moskau abgestürzt. Berichte von Überlebenden gibt es zurzeit nicht.

An Bord der Tupolew 154 waren den Angaben zufolge 54 Passagiere und acht Besatzungsmitglieder. Das Flugzeug stürzte in der Region Tula rund 180 Kilometer südlich von Moskau zu Boden, wie die Agentur unter Berufung auf örtliche Behörden berichtete.

Fast zeitgleich zu dem ersten Absturz meldet die russische Nachrichtenagentur Itar-Tass den Absturz eines zweiten Flugzeugs. An Bord der zweiten Maschine, ebenfalls eine Tu-154, waren den Angaben zufolge 44 Insassen. Sie stürzte in der Nähe von Rostow zu Boden, knapp 1000 Kilometer südlich von Moskau. Noch fehlen nähere Angaben zu den Zahlen möglicher Opfer.

(AP/api)

Deine Meinung