Fluss reisst zwei Mädchen in den Tod
Aktualisiert

Fluss reisst zwei Mädchen in den Tod

Bei heftigen Gewittern mit Sturm und heftigen Regenfällen sind in Rumänien zwei Kinder ertrunken. Die beiden 13-jährigen Mädchen wurden vom Fluss Buzau in der gleichnamigen Region im Osten des Landes mitgerissen.

Der Fluss sei durch die Wassermassen zu einem reissenden Strom angeschwollen, wie die Nachrichtenagentur Mediafax meldete. In zahlreichen Ortschaften wurden Bäume entwurzelt. Am Donnerstag war ein Mann in der Hauptstadt Bukarest von einem umstürzenden Baum erschlagen worden.

(sda)

Deine Meinung