Flutkatastrophe: 60 000 Nordkoreaner auf der Flucht
Aktualisiert

Flutkatastrophe: 60 000 Nordkoreaner auf der Flucht

Schwere Überschwemmungen in Nordkorea haben nach UN-Angaben rund 60 000 Menschen aus ihren Häusern vertrieben und zahlreiche Ackerflächen verwüstet.

Hunderttausende Tonnen Nahrung seien vernichtet worden, berichtete das Welternährungsprogramm. Dies sei ein beträchtlicher Verlust für den verarmten Staat, der jährlich 5,5 Millionen Tonnen Lebensmittel als Hilfe zur Versorgung seiner 23 Millionen Bürger brauche. (dapd)

Deine Meinung