Flutlicht könnte Flugverkehr behindern
Aktualisiert

Flutlicht könnte Flugverkehr behindern

Das Flutlicht der neuen Fussballanlage Stighag in Kloten könnte den Flugverkehr auf den Zürcher Flughafen behindern.

Am kommenden Montagabend führt das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) deshalb mit einem Helikopter drei Testanflüge auf die Piste 28 durch, wie die Flughafenbetriebsgesellschaft Unique am Freitag mitteilte. Die Auswirkungen der Fussballplatzbeleuchtung werden dabei aus verschiedenen Winkeln beurteilt. Der Helikopter werde den Anflug auch versetzt zur Achse sowie etwas tiefer und höher als üblich fliegen. Wie Flughafen-Sprecherin Sonja Zöchling sagte, ist dies bereits der zweite Test. Vor rund einem Jahr habe das BAZL noch mögliche Beeinträchtigungen durch das Flutlicht festgestellt. Inzwischen habe der Hersteller der Anlage einen Blendschutz angebracht. Die jetzigen Tests sollen absolute Sicherheit bringen, bevor die Fussballanlage Stighag am kommenden 21. August offiziell eröffnet wird. Die Anlage liegt direkt in der Achse der Piste 28. (dapd)

Deine Meinung