Lohngefüge bereinigt: Flyers machen Platz für Streit
Aktualisiert

Lohngefüge bereinigtFlyers machen Platz für Streit

Der Wechsel von Mark Streit zu den Philadelphia Flyers nimmt immer mehr Konturen an, nachdem der Klub die Lohnsumme der Franchise nach unten geschraubt hat.

Um dem Transfer von Markt Streit (35) den finanziell rechtlichen Rahmen zu geben, schrauben die Philadelphia Flyers das geforderte Lohnniveau, den «Salary Cap», nach unten. Gemäss «nhl.com» löste der künftige Arbeitgeber des Berners den kriselnden Goalie Ilja Brysgalow aus dem Vertrag aus.

Die Flyers müssen dem Russen in den nächsten 14 Jahren weiterhin 23 Millionen Dollar nachzahlen. Auch Stürmer Daniel Brière, der während des NHL-Lockouts 2004/05 beim SC Bern gespielt hatte, wurde aus seinem Vertrag herausgekauft.

Streit, der bisherige Captain der New York Islanders, soll bis 2017 dem Vernehmen nach jährlich 5,25 Millionen Dollar bei den Flyers verdienen. Mit der erfolgten Bereinigung des Lohngefüges sollte nun der Wechsel möglich sein. (si)

Deine Meinung