Starke Windböen: Föhn bläst Töfffahrer um
Aktualisiert

Starke WindböenFöhn bläst Töfffahrer um

Als ob sommerliche Temperaturen und Tropennächte nicht schon Wetterkapriolen genug wären - der Föhn hat so stark über den Pass St. Luzisteig gefegt, dass zwei Töfffahrer umgekippt sind.

von
dwi
Auf dem St. Luzisteig hat es am Donnerstag zwei Töfffahrer umgeblasen. Leser-Reporter Marco Gasser sagt, der starke Föhn erschwere sogar das Gehen.

Auf dem St. Luzisteig hat es am Donnerstag zwei Töfffahrer umgeblasen. Leser-Reporter Marco Gasser sagt, der starke Föhn erschwere sogar das Gehen.

Tropennächte, Sommertemperaturen und orkanartige Windböen: Das Wetter in der Schweiz spielt gerade verrückt. Besonders verrückt ist es offenbar auf dem kleinen Pass St. Luzisteig, der von der Bündner Herrschaft nach Balzers ins Liechtensteinische führt. «Ich bin hier aufgewachsen, aber so etwas habe ich noch nie erlebt», erzählt Marco Gasser. Als er kurz vor dem Mittag über den Pass fährt, sieht er, wie zwei Motorräder vor einer Kurve einfach umgepustet werden.

Schuld ist der Föhn. Mit konstanter Stärke fegt der Wind durchs Tal - zu viel für die beiden Töfffahrer. Aber auch zu viel für Fussgänger: «Sogar das Gehen gestaltet sich schwierig», sagt Gasser. Dabei scheint die Windgeschwindigkeit nicht allzu stark zu sein. Gemäss Meteomedia werden am Mittag in Maienfeld GR rund 60 km/h gemessen, in Balzers FL 85. Doch Meteorologin Jacqueline Kern bestätigt: «Windet es konstant mit dieser Windgeschwindigkeit, kommt man beim Gehen tatsächlich kaum vom Fleck.»

Ausserdem könne es sein, dass es auf dem Durchgang zwischen Maienfeld und Balzers noch stärker winde. «Gut möglich, dass ein Töfffahrer dort umgeblasen wird, wenn er nicht so schnell fährt.» Glücklicherweise ist den Fahrern auf dem St. Luzisteig nichts passiert. Leser-Reporter Gasser hat den Verunfallten sofort Hilfe angeboten. «Sie lehnten ab, es ging ihnen offenbar gut.»

Der St. Luzisteig liegt auf einer Höhe von 713 Meter zwischen Maienfeld GR und Balzers in Liechtenstein:

Deine Meinung