Young Boys verpassen Sensation: Absolut chancenlos — YB verliert gegen Ajax klar und deutlich

Young Boys verpassen SensationAbsolut chancenlos — YB verliert gegen Ajax klar und deutlich

Gegen Ajax Amsterdam hatten die Young Boys keine Chance. Zu stark spielten die Niederländer. Und so verloren die Berner klar mit 0:3.

von
Sven Forster
Nils Hänggi
Ajax Amsterdam
3 : 0
Young Boys

Hier zu sehen: Das zweite Tor der Niederländer.

SRF

So viel hatten sich die Young Boys vorgenommen. Die Berner wollten wieder für eine Sensation sorgen. Wollten nach den zwei Siegen gegen Leverkusen den nächsten Hochkaräter in der Europa League in die Schranken weisen, ja, besiegen. Doch dieses Mal sollte es nicht sein. YB hatte gegen Ajax keine Chance, die Niederländer waren im Achtelfinal des Europacups eine Nummer zu gross für den Schweizer Meister. YB verlor nämlich mit 0:3.

Bereits in der Startphase wurden die Berner von den Niederländern überrannt. Ja, die Offensivwalze von Ajax spielte sich zu Beginn des Spiels regelrecht in einen Rausch. Nur YB-Goalie Faivre hatte es der Schweizer Meister zu verdanken, dass er nicht in Rückstand geriet. Der Mann, der den verletzten von Ballmoos ersetzte, hielt mehrere Bälle mirakulös und behielt seine Mannschaft im Spiel. Doch die Berner steigerten sich, Faivres Vordermänner kamen immer besser ins Spiel. Einzig das von YB-Coach Seoane geforderte schnell Umschaltspiel liessen die Young Boys vermissen. Und zwar gänzlich. Ein Umstand, über den sich wohl auch Ajax-Coach ten Hag freute. Warnte er doch vor der Partie: «Wenn die YB-Spieler angreifen, ist es wie ein Raubüberfall.»

Klaassen traf zum 1:0.

SRF

Zwei späte Gegentore

In der zweiten Hälfte änderte sich das Bild nicht gross. YB konzentrierte sich auf die Verteidigung, Ajax rannte an. Und dann war es soweit. Klaassen traf in der 62. Minute zur Führung. Er und Tadic kombinierten sich durch die Berner Hintermannschaft. Mit etwas Glück landete der Ball via der Brust von Lustenberger wieder beim Niederländer, der dann nur noch die Kugel ins Eck knallen musste. Faivre war chancenlos. Und die Führung? Sie war verdient. Somit mussten die Schweizer Fussball-Fans auf den Schluss, die YB-Viertelstunde hoffen. Doch auch in dieser reüssierte YB nicht. Nein, Tadic schoss nach einem wirren Gewusel in der Berner Verteidigung gar noch das 2:0, Brobbey das 3:0.

Was also bleibt nach der Pleite? Nun – die Hoffnung. Es war nämlich erst das Hinspiel. So chancenlos die Berner am Donnerstagabend auch waren, nächsten Donnerstag steht das Rückspiel an. Und vielleicht klappt es ja dann. Mit dem «Raubüberfall» der Young Boys. (nih)

Deine Meinung

Traurig...

Bitter... Das Spiel endet mit 3:0. YB verliert mit 3:0 gegen Ajax Amsterdam.

93'

3 : 0

YB verspielt alle Möglichkeiten! Der eingewechselte Brobbey erzielt den dritten Treffer...

93'

3 : 0

YB verspielt alle Möglichkeiten! Der eingewechselte Brobbey erzielt den dritten Treffer...

Hier noch das zweite Ajax-Tor. Auch wenn es traurig ist.

Letzte Minuten

Die Nachspielzeit beträgt drei Minuten...

Nein, es ist einfach traurig

Faivre und der Pfosten

YB hat Glück, dass nicht noch der dritte Treffer fällt. Erneut verantwortlich ist der Ersatz-Goalie. Faivre hält den ersten Versuch und beim zweiten beansprucht er das Glück des Pfosten.

SO MACHT DAS KEINEN SPASS

82'

1 : 0

Nein! Das war unnötig! Ich ärgere mich! Dusan Tadic schiesst den zweiten Treffer! YB mit einem Fehler im Aufbau. Mit etwas Glück kommt die Kugel zu Tadic und der Serbe lässt sich nicht zwei Mal bitten! Faivre erneut ohne Chance!

YB, come on!

Sieht nicht gut aus...

YB-Viertelstunde!

Egal wie das Spiel bislang lief, nun läuft die YB-Viertelstunde! Also los gehts!

PUHHHH

YB im Glück!! Fassnacht verliert auf dem Ball den Flügel. Neres bringt die Kugel zur Mitte, dort steht Tadic völlig alleine... Er nimmt den Ball direkt ab, verfehlt das Tor aus spitzem Winkel. Vielleicht war er überrascht, wie frei er plötzlich war.

Das Tor von Klaassen

Verdiente Führung

Die Führung der Gastgeber geht natürlich in Ordnung. Bis auf die verpasste Fast-Möglichkeit von Fassnacht, hatten die Berner keine Chance. Aber das Gute aus Schweizer Sicht: YB darf man nie abschreiben!

:(

62'

1 : 0

Nun ist des passiert! Davy Klaassen erzielt den Treffer. Klaassen und Tadic kombinieren sich durch die Berner Hintermannschaft. Mit etwas Glück landet der Ball via der Brust von Lustenberger wieder bei Klaasen. Dieser steht alleine vor Faivre und knallt die Kugel ins Eck.

Noooooooooooooooooo

Sieht lecker aus.

143 Kommentare