Money: Fondsplan schützt vor bösen Überraschungen

Aktualisiert

MoneyFondsplan schützt vor bösen Überraschungen

Viele Aktien haben seit Mitte 2003 zu einem wahren Höhenflug angesetzt. Das Risiko, mit Aktienfonds grosse Verluste zu erleiden, war damals eher klein.

Dies könnte nun viele Kleinanleger zu Übermut verleiten, denn sie vergessen, dass Anlagen in Aktien risikoreich sind. Unsicherheiten über die Entwicklungen von Unternehmen und Zinsen nehmen eher wieder zu und damit auch die Schwankungen auf den Aktienmärkten. Von diesen Schwankungen sind Aktienfonds stärker betroffen als Obligationenfonds.

Wer mit etwas reduziertem Risiko in einen Aktienfonds investieren will, sollte einen Fondsplan eröffnen. Anleger kaufen dabei regelmässig für einen fixen Betrag Anteile eines Fonds. Bei tiefen Kursen sind es mehr Anteile, bei hohen Preisen entsprechend weniger. Dank den regelmässigen Einzahlungen können Kursschwankungen geglättet und das Risiko des falschen Kaufzeitpunktes vermindert werden. Schon ab 100 Franken kann ein Fondsplan eröffnet werden.

Daniel Mewes

Leiter Finanzdienstleistungen Privatkunden

PostFinance

Deine Meinung