St.Gallen: Fontäne vor Bahnhof erfreut Pendler
Aktualisiert

St.GallenFontäne vor Bahnhof erfreut Pendler

Auf einer Baustelle vor dem Bahnhof St. Gallen schoss eine Wasserfontäne in den Morgenhimmel – zur Freude der Passanten.

1 / 3
Meterhoch schoss die Fontäne beim St. Galler Bahnhof in den Himmel.

Meterhoch schoss die Fontäne beim St. Galler Bahnhof in den Himmel.

Leser-Reporter
Mit einem Bagger versuchte man die Fontäne niedrig zu halten.

Mit einem Bagger versuchte man die Fontäne niedrig zu halten.

Leser-Reporter
Nach rund 5 Minuten war das Spektakel vorbei.

Nach rund 5 Minuten war das Spektakel vorbei.

Leser-Reporter

«Da wollten die Arbeiter auch mal eine Abkühlung», schreibt Leser-Reporter Fabian Schwarz (17). Der Vorfall ereignete sich am Dienstag kurz nach neun Uhr beim St. Galler Bahnhof, dort, wo sonst der Lämmlerbrunnen steht. «Die Fontäne hatte eine Höhe von ungefähr 15 Metern», schätzt Schwarz. Mit einer Baggerschaufel hätten Bauarbeiter versucht, die Fontäne tief zu halten, bevor das Wasser abgestellt werden konnte. Nach rund fünf Minuten war der Spuk vorbei.

Da es sich um eine Baustelle handelt, lag die Vermutung nahe, dass eine Baumaschine eine Wasserleitung beschädigt hatte. Weder Polizei noch Stadtwerke waren zunächst über den Vorfall informiert. Inzwischen ist klar: Ein defektes Anschlussteil eines Unterflurhydranten hat zur Fontäne geführt. Laut den St.Galler Stadtwerken konnte der Hydrant geschlossen werden. (20 Minuten)

Deine Meinung