Forbo klebt gewinnmässig am Boden

Aktualisiert

Forbo klebt gewinnmässig am Boden

Der Bodenbelags- und Klebstoffproduzent Forbo hat im vergangenen Geschäftsjahr wie erwartet einen Gewinnrückgang von 62,7 Prozent auf 16 Millionen Franken erlitten.

Der Umsatz stieg indessen um vier Prozent auf 1,599 Milliarden Franken, wie Forbo am Dienstag mitteilte. Insbesondere in den Märkten in Westeuropa sei die Entwicklung und Profitabilität unbefriedigend gewesen. Zu schaffen habe auch der schwache Dollar gemacht, hiess es. Als Reaktion auf die schwachen Resultate musste, wie berichtet, Forbo-Chef Werner Kummer dem neuen Mann This Schneider Platz machen. Er soll an der kommenden Generalversammlung auch in den Verwaltungsrat gewählt werden. Neuer Präsident wird Willy Kissling, der Karl Janjöri ablöst. Den Aktionären sollen acht Franken pro Aktien in Form einer Nennwertreduktion ausbezahlt werden. (dapd)

Deine Meinung