Aktualisiert 07.01.2008 18:04

Formel 1: Für einmal steht eine Frau ganz oben

Rechtzeitig zur Präsentation der neuen Formel-1-Boliden macht auch eine ganz ganz spezielle Formel-1-Rangliste die Runde. Und darauf steht Schumi erst weit hinten.

Für viele ist diese Rangliste die einzig wahre Formel-1-Wertung. Die Rede ist von der Geldrangliste. Und ohne Geld geht im Formel-1-Zirkus ja bekanntlich gar nichts. Die vermögendste Person im Rennzirkus war 2007 Johanna Quandt. Noch im Vorjahr hatte es Red-Bull-Besitzer Dietrich Mateschitz an die Spitze der Top-Vermögenden im Formel-1-Zirkus geschafft. 2007 reichte es für ihn nur noch für den zweiten Platz. Überflügelt wurde er gemäss «express.de» von einer Frau, die ihre Finger bei BMW Sauber im Spiel hat. Johanna Quandt besitzt 46 Prozent des Teams.

Wer in der Geldrangliste einen Fahrer oder einen ehemaligen Profi weit vorne erwartet, der sucht vergebens. Mit Michael Schumacher befindet sich der erste Ex-Fahrer auf Rang sieben. Sein Bruder Ralf, der 2007 noch im Cockpit von Toyota sass, klassierte sich auf dem 17. Rang. An 14. Stelle figuriert Ex-Ferrari-Pilot Eddie Irvine.

Wer in der Formel 1 in punkto Geld die Nase vorne hat, erfahren Sie in der Bildstrecke oben.

(mon)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.