Aktualisiert 21.06.2019 20:43

Grosse SchädenFormel-E-Training verschoben – hoher Sachschaden

Eine Demo am Donnerstagabend bringt den Zeitplan der Veranstalter durcheinander – und führt zu Schäden in Höhe von 400'000 Franken.

von
fas

Die Demonstration vom Donnerstagabend in Bern. Video: Keystone.

Einen Tag vor dem Rennen findet in der Formel-E normalerweise ein Shakedown statt. Das Probetraining ist eine Gelegenheit für die Piloten, um elektronische Systeme zu überprüfen, gefahren wird mit reduzierter Geschwindigkeit. Für den GP in Bern war das Shakedown auf 15 Uhr angesetzt. Doch dieser Zeitplan verzögert sich, wie die Veranstalter mitteilen.

Grund dafür ist eine bewilligte Demonstration am Donnerstagabend. Bei der Kundgebung, organisiert vom Komitee «Formel-E ade» nahmen rund 1000 Personen teil. Einige Demonstranten rissen Werbebanner entlang der Strecke in grossem Stil weg, berichtet die «Berner Zeitung». Gemäss dem «Blick» seien sogar TV- und Stromkabel durchtrennt worden. Dabei sei ein Sachschaden von 400'000 Franken entstanden, informiert das Renn-OK. Der Shakedown soll nun um 17.45 Uhr stattfinden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.