Kanada: Bei einem dieser Pissoirs drohen keine Spritzer mehr

Publiziert

KanadaBei einem dieser Pissoirs drohen keine Spritzer mehr

Nie mehr Urintropfen, die auf den Urheber zurückspritzen: Kanadische Forscher geben an, sie hätten das ultimativ sichere Pissoir entwickelt. Dabei liessen sie sich von Hunden inspirieren.

1 / 2
Diese Pissoir-Formen wurden getestet. Dabei zeigte das zweite Modell von rechts die besten Eigenschaften.

Diese Pissoir-Formen wurden getestet. Dabei zeigte das zweite Modell von rechts die besten Eigenschaften.

University of Waterloo
Die Forscher kamen auf eine Form, die von der Nautilus-Muschel inspiriert ist.

Die Forscher kamen auf eine Form, die von der Nautilus-Muschel inspiriert ist.

Wikipedia

Darum gehts

Das Zurückspritzen von Urin beim Urinieren in ein Pissoir kennt wohl jeder Mann. Schuld daran sind aber Männer nicht wirklich: Trotz Miniatur-Fussballtoren oder aufgedruckten Fliegen, die für besseres Zielen sorgen sollen, ist manchmal die Bauform der Keramikmuschel selbst für die Spritzer verantwortlich.

Dieses Problem könnte bald der Vergangenheit angehören. Ein Team der University of Waterloo hat mithilfe eines Computerprogramms ein angeblich spritzfreies Urinal entwickelt. Es verfügt über eine speziell schmale Öffnung und eine gekrümmte Innenfläche, die verhindert, dass Tropfen zurückspritzen. Das Urinal wurde nun auf der Jahrestagung der Division of Fluid Dynamics der American Physical Society in Indianapolis vorgestellt.

Hunde als Vorbild

Um ihre Anti-Splash-Version zu entwickeln, führten die Forscher eine Reihe von Tests durch und orientierten sich daran, wie ein Hund an einen Baum pinkelt: Denn Hunde würden instinktiv durch das Heben des Beins den idealen Winkel finden, der sie selbst nur minimal nassspritze. Die Untersuchungen ergaben, dass der Winkel beim Urinieren, der das geringste Zurückspritzen zur Folge hat, etwa 30 Grad beträgt.

Hand aufs Herz – triffst du beim Pinkeln immer?

Daraufhin entwarfen sie ein neues Urinal, das sicherstellt, dass ein Urinstrahl, der mit beliebiger Fliessgeschwindigkeit und aus beliebiger Richtung kommt, nahe an diesem Winkel auf die Oberfläche trifft. Das Urinal hat dafür eine tiefe, längliche Form und eine Oberflächengeometrie, die von der Nautilusschale oder der glatten Spirale eines Schneckenhauses inspiriert ist. Zudem ist es für verschieden grosse Männer geeignet. So nannten die Forscher das ideale Klo «Nauti-Loo», wie der «New Scientist» berichtet.

Gegenüber handelsüblichen Urinalen reduzierte die neue langgezogene Form Urinspritzer um das 50-Fache, geben die Forscher an. Sie behaupten, dass ihr Design auch in «instabilen Umgebungen» wie Schiffen und Flugzeugkabinen besser funktioniert als Standardurinale. Derzeit ist noch unklar, ob das Team plant, sein Design zu patentieren, oder wie viel es kosten könnte. Sicher ist, dass es dabei helfen könnte, in öffentlichen WCs die Reinigungskosten tief zu halten. 

Wissen-Push

Abonniere in der 20-Minuten-App die Benachrichtigungen des Wissen-Kanals. Du wirst über bahnbrechende Erkenntnisse und Entdeckungen aus der Forschung, Erklärungen zu aktuellen Ereignissen und kuriose Nachrichten aus der weiten Welt der Wissenschaft informiert. Auch erhältst du Antworten auf Alltagsfragen und Tipps für ein besseres Leben.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann «Einstellungen» und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «Wissen» an – et voilà!

(trx)

Deine Meinung

41 Kommentare