Arbeitsunfall - Forstwart (18) nach Beinbruch mit Rega ins Spital geflogen
Publiziert

Arbeitsunfall Forstwart (18) nach Beinbruch mit Rega ins Spital geflogen

Am Freitagmorgen hat sich in Splügen GR ein Arbeitsunfall im Scabürwald ereignet. Dabei brach sich ein Forstwart den rechten Unterschenkel.

von
Pascal Eicher
1 / 2
Der Arbeitsunfall ereignete sich in diesem Waldstück in Splügen GR.

Der Arbeitsunfall ereignete sich in diesem Waldstück in Splügen GR.

Kantonspolizei Graubünden
Die Rega hat den jungen Mann ins Spital geflogen (Symbolbild).

Die Rega hat den jungen Mann ins Spital geflogen (Symbolbild).

Tio/ 20 minuti

Der 18-jährige Forstwart war gerade damit beschäftigt, Baumstämme an ein Stahlseil zu hängen, als es zum Unfall kam, wie die Kantonspolizei Graubünden in einer Mitteilung schreibt. Der Forstwart, der diesen Sommer seine Lehre abgeschlossen hatte, löste den Zug des Seils jeweils selbständig per Handsteuergerät aus. Um 8.20 Uhr kam es dann zu einer leichten Rotation eines angehängten Baumstammes. Der Stamm schlug gegen den rechten Unterschenkel des Mannes, wodurch dieser gebrochen wurde.

Die Arbeitskollegen alarmierten die Rega und leisteten Erste Hilfe. Für die medizinische Versorgung des Verletzten standen auch der örtliche Notarzt und ein Ambulanzteam aus Thusis GR im Einsatz. Die Rega hat den Verletzten ins Spital nach Thusis geflogen.

Dass der Unfall sich bei Forstarbeiten ereignete, ist keine Überraschung. Die Schweizerische Unfallversicherungsanstalt (Suva) erhebt laufend Untersuchungen zum Verletzungsrisiko von Berufen in der Schweiz. Laut ihr gehört Forstwart zu den Berufen mit dem höchsten Unfallsrisiko.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, ein Trauma erlitten?

Hier findest du Hilfe:

Pro Mente Sana, Tel. 0848 800 858

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung