Aktualisiert

Bundesliga-RelegationFortuna-Fans stürmen den Platz – vor Spielende

Fortuna Düsseldorf hat den Aufstieg in die 1. Bundesliga geschafft. Ein 2:2 gegen Hertha Berlin genügte dazu. Das Spiel stand wegen jubelnden und randalierenden Fans kurz vor dem Abbruch.

Nach 15 Jahren kehrt Fortuna Düsseldorf in die Bundesliga zurück. Im Barrage-Rückspiel gegen Hertha Berlin reichte dem Zweitligisten ein 2:2 zuhause zum ersehnten Aufstieg. Was die Fortuna-Fans allerdings boten, war alles andere als bundesligawürdig.

Hertha-Fans zünden während der Partie bei Fortuna Düsseldorf Pyros. (Video: YouTube/FifaHDSkillers)

Nachdem bereits Rauchpetarden aus dem Berliner Fanblock die Partie in der zweiten Halbzeit verzögert hatten und Schiedsrichter Wolfgang Stark sieben Minuten Nachspielzeit angezeigt hatte, kletterten bereits Hunderte Düsseldorfer Fans von den Tribünen und warteten unmittelbar an der Seitenlinie auf den Schlusspfiff. Nach einer vergebenen Fortuna-Chance, die das 3:2 gewesen wäre, rannten diese Unverbesserlichen aufs Spielfeld, obwohl noch zwei Minuten zu spielen waren. Einige rannten auf die Spieler zu, um sie zu umarmen; andere versuchten tatsächlich, Rasenstücke als Souvenir herauszuschneiden.

Anhänger von Fortuna Düsseldorf stürmen während der Nachspielzeit aufs Feld. (Video: YouTube/Christof119119)

Die Spieler verliessen den Platz, bis dieser wieder geräumt worden war. Eine halbe Stunde lang dauerte diese Verzögerung. Als beide Teams wieder auf dem Platz standen, warnte der Stadion-Speaker: «Wenn ein Fan das Spielfeld betritt, bevor abgepfiffen wurde, ist Fortuna nicht aufgestiegen.»

Startfurioso von Fortuna

Vor diesen skandalösen Szenen war auch noch Fussball gespielt worden. Schon nach 28 Sekunden schoss Maximilian Beister das Führungstor für die Fortuna, der Ausgleich gelang Änis Ben-Hatira in der 23. Minute. Doch der Berliner Torschütze ging in der 54. Minute mit gestrecktem Bein in einen Zweikampf und kassierte dafür seine zweite Verwarnung. Nur fünf Minuten später profitierte Ranisav Jovanovic von der numerischen Unterzahl des Bundesligisten und erzielte das 2:1. Der ehemalige FCZ-Stürmer Raffael brachte mit dem Ausgleich in der 85. Minute die Spannung in die Partie zurück. Ein weiteres Tor hätte den Berlinern und ihrem Coach Otto Rehhagel nach dem 1:2 im Hinspiel gereicht, um den Ligaerhalt zu sichern. Stattdessen steigt Hertha zum sechsten Mal in die 2. Bundesliga ab.

Auf-Abstiegsbarrage, Rückspiel

Fortuna Düsseldorf - Hertha Berlin 2:2 (1:1).

51 000 Zuschauer (ausverkauft).

Tore: 1. Beister 1:0. 23. Ben-Hatira 1:1. 59. Jovanovich 2:1. 85. Raffael 2:2.

Bemerkungen: 54. Gelb-Rot Ben-Hatira (wiederholtes Foulspiel). (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.