Nach Demo in Schwyz: Fotos im Netz sollen Neonazis zeigen
Aktualisiert

Nach Demo in SchwyzFotos im Netz sollen Neonazis zeigen

Im Internet sind Fotos von angeblichen Neonazis publiziert worden. Sie sollen bei der Antirassismus-Demo in Schwyz Teilnehmer attackiert haben.

von
gwa
1 / 10
Diese Fotos sollen angebliche Neonazis zeigen, die bei der Antirassismus-Demo in Schwyz Demoteilnehmer provoziert oder attackiert haben.

Diese Fotos sollen angebliche Neonazis zeigen, die bei der Antirassismus-Demo in Schwyz Demoteilnehmer provoziert oder attackiert haben.

Insgesamt 42 Fotos sind auf einer Onlineplattform veröffentlicht worden. Da es nicht möglich gewesen sei, alle Personen zu identifizieren, werde nach weiteren Informationen gesucht.

Insgesamt 42 Fotos sind auf einer Onlineplattform veröffentlicht worden. Da es nicht möglich gewesen sei, alle Personen zu identifizieren, werde nach weiteren Informationen gesucht.

Mehrere Hundert Personen nahmen im April an der Demonstration in Schwyz teil.

Mehrere Hundert Personen nahmen im April an der Demonstration in Schwyz teil.

Keystone/Urs Flueeler

Es soll sich angeblich um Neonazis handeln: 42 Fotos sind auf einer Onlineplattform veröffentlicht worden. Sie sollen Personen zeigen, die im Rahmen der Antirassismus-Demo in Schwyz gesehen worden sind. Sie sollen Demoteilnehmer teilweise provoziert und attackiert haben, steht auf der Webseite. Bei der Demo im April kam es zu einer Schlägerei zwischen links- und rechtsextremen Personen.

Zu den Fotos wurde ein Aufruf veröffentlicht: Da es nicht möglich gewesen sei, alle Personen zu identifizieren, sei man auf der Suche nach weiteren Informationen zu den angeblichen Neonazis. Wer Informationen habe, solle sich melden. Veröffentlicht wurden die Fotos von einer Gruppe, die sich Recherchekollektiv Urschweiz nennt.

Polizei ermittelt

Ein Betroffener wehrt sich nun dagegen, wie der «Bote der Urschweiz» berichtet. «Es ist ein Erwachsener aus dem Talkessel Schwyz», bestätigt David Mynall, Sprecher der Kantonspolizei Schwyz, die Meldung der Zeitung.

Die Polizei ermittelt nun: «Wir wollen wissen, wer hinter dieser Internetplattform steckt und wer dafür verantwortlich ist, dass diese Bilder ins Netz gestellt wurden», sagt Mynall.

Hier marschiert die KKK-Gruppe durch Schwyz (Video: Leser-Reporter)

Hier marschiert der Ku-Klux-Klan durch Schwyz

Ein Video eines Leser-Reporters zeigt, wie eine Gruppe in Ku-Klux-Klan-Kutten und mit brennenden Fackeln in Schwyzs unterwegs ist. Vermutet wird, dass sie unter den Kutten Neonazis verstecken.

Verstoss gegen Recht auf eigenes Bild

«Mit der jetzigen Anzeige untersuchen wir nur diesen Fall. Alle weiteren müssten sich selber melden. Offen ist deshalb, ob es noch zu weiteren Anzeigen kommen wird.» Es gehe um den Vorwurf der Verleumdung. Das sei ein Anzeigedelikt. Alle Betroffenen müssten also selbst Anzeige erstatten.

Mit dem Onlinepranger und der Veröffentlichung der Fotos verstosse die Plattform gegen das Recht auf das eigene Bild. Hinzu kommt: Auf der Website seien auch Bilder von zwei Minderjährigen zu finden.

Die Demonstration für ein buntes Schwyz als Reaktion auf die als Ku-Klux-Klan verkleidete Gruppe, die an der Fasnacht mit Fackeln durch Schwyz marschierte.

Deine Meinung