Tod der Queen: Fotos werfen Fragen auf – starb die Queen an einer schweren Krankheit?

Aktualisiert

Tod der QueenFotos werfen Fragen auf – starb die Queen an einer schweren Krankheit?

Queen Elizabeth ist am Donnerstag im Alter von 96 Jahren verstorben. Ein Experte stellt nun Vermutungen über ihren Tod an.

von
Samira Kunz
1 / 4
Normalerweise trägt die Queen in der Öffentlichkeit Handschuhe. Beim Treffen der Queen mit Boris Johnson und Liz Truss jedoch nicht.

Normalerweise trägt die Queen in der Öffentlichkeit Handschuhe. Beim Treffen der Queen mit Boris Johnson und Liz Truss jedoch nicht.

AFP
Die Fotos führen zu Spekulationen um ihre Todesursache. Die Queen verstarb zwei Tage später.

Die Fotos führen zu Spekulationen um ihre Todesursache. Die Queen verstarb zwei Tage später.

AFP
Ein Experte vermutet eine periphere Gefässerkrankung. Die Flecken auf den Händen der Queen seien Anzeichen dafür.

Ein Experte vermutet eine periphere Gefässerkrankung. Die Flecken auf den Händen der Queen seien Anzeichen dafür.

AFP

Darum gehts

Queen Elizabeth ist am Donnerstag im Alter von 96 Jahren verstorben. Über die genauen Umstände ihres Todes kann bisher nur gemutmasst werden.

Wie der Buckingham Palace in einem Statement bekannt gab, starb sie «friedlich» im Schlaf auf Schloss Balmoral in Schottland. Einen Tag zuvor hatten ihre Ärzte ihr Ruhe verordnet und äusserten in einem öffentlichen Schreiben Sorge um ihre Gesundheit. «Nach einer weiteren Untersuchung heute Morgen sind die Ärzte der Queen besorgt über den Gesundheitszustand Ihrer Majestät und haben empfohlen, dass sie unter ärztlicher Aufsicht bleibt», so ein Statement des Buckingham Palace. 

Ein Experte äusserte sich nun zu einem Foto, welches beim Treffen der Queen mit Liz Truss am Dienstag aufgenommen wurde. Dr. Deb Cohen-Jones sagte gegenüber der «Daily Mail», die Hände der Queen seien ein Hinweis auf ihren schwindenden Gesundheitszustand.

Experte vermutet Multiorganversagen

«Es sieht so aus, als gäbe es möglicherweise Anzeichen für eine periphere Gefässerkrankung. Dabei handelt es sich um eine Durchblutungsstörung, bei der sich die Blutgefässe ausserhalb des Herzens und des Gehirns verengen, blockieren oder verkrampfen», so Cohen-Jones. Dies könne zu einer Herzinsuffizienz führen. Wenn die Durchblutung so schlecht sei, können die Organe nicht mehr mit Blut versorgt werden, was zu einem Multiorganversagen führen könne.

Weiters habe die Queen wahrscheinlich «eine Menge Schmerzen» gehabt, da die Bilder auf eine schwere Erkrankung hindeuten. Es ist unbekannt, wie lange die Queen bereits krank war, da sie in der Öffentlichkeit meist Handschuhe trug. In den letzten Monaten hatte sie mit zunehmender Regelmässigkeit Veranstaltungen abgesagt, da sich ihr Gesundheitszustand verschlechtert hatte.

Trauerst du oder trauert jemand, den du kennst?

Hier findest du Hilfe:

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Seelsorge.net, Angebot der reformierten und katholischen Kirchen

Muslimische Seelsorge, Tel. 043 205 21 29

Jüdische Fürsorge, info@vsjf.ch

Lifewith.ch, für betroffene Geschwister

Verein Regenbogen Schweiz, Hilfe für trauernde Familien

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Pro Senectute, Beratung älterer Menschen in schwierigen Lebenssituationen

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

142 Kommentare