Doktor Sex: Fragen und Antworten zum Thema Trans*
Aktualisiert

Doktor SexFragen und Antworten zum Thema Trans*

«Doktor Sex» und Hannes Rudolph vom Transgender Network Switzerland haben Leserfragen zum Thema Transgender beantwortet. Lesen Sie hier den Chat nach.

von
mua
1 / 6
In der Netflix-Serie «Sense8» spielt Jamie Clayton (l.) eine Transfrau, was sie auch in der Realität ist.

In der Netflix-Serie «Sense8» spielt Jamie Clayton (l.) eine Transfrau, was sie auch in der Realität ist.

Murray Close/netflix
Caitlyn Marie Jenner ist die bekannteste Transfrau der USA. Als sie noch als Mann lebte, gewann sie Olympia-Gold im Zehnkampf.

Caitlyn Marie Jenner ist die bekannteste Transfrau der USA. Als sie noch als Mann lebte, gewann sie Olympia-Gold im Zehnkampf.

Richard Shotwell
Nach einer Karriere im Stabhochsprung der Frauen outete sich der deutsche Leichtathlet Balian Buschbaum als Transmann.

Nach einer Karriere im Stabhochsprung der Frauen outete sich der deutsche Leichtathlet Balian Buschbaum als Transmann.

Wikipedia/Udo Grimberg

Ohne sich je darüber Gedanken gemacht zu haben, identifizieren sich die meisten Menschen mit ihrem biologischen Geschlecht: Sie sind weiblich und fühlen sich als Frau oder sie sind männlich und fühlen sich als Mann. Bei einigen Menschen ist das anders. Sie merken früher oder später, dass das zugewiesene Geschlecht nicht mit ihrer inneren Gewissheit übereinstimmt.

Etwa jeder 200. Mensch ist trans*

Passen Geschlechtsidentität und Körper nicht zusammen, spricht man von Transgender oder trans*. Etwa jeder zweihundertste Mensch fühlt sich nicht dem Geschlecht zugehörig, dem er auf dem Geburtsschein zugeteilt wurde. Warum manche Menschen trans* sind, weiss man nicht. Was jedoch bekannt ist: Die Tatsache, dass manche Menschen nicht in dem Geschlecht leben, dass ihnen bei der Geburt zugewiesen wurde, führt häufig zu Verunsicherungen.

Aus diesem Grund haben Bruno Wermuth alias Doktor Sex von 20 Minuten und Hannes Rudolph vom Transgender Network Switzerland im Live-Chat etwas Licht ins Dunkel gebracht und Fragen beantwortet, beispielsweise: Bin ich trans* und wie kann ich das herausfinden? Was ist «normal» bezüglich des Geschlechterrollenverhaltens? Muss ich mir Sorgen machen, wenn mein Vierjähriger Röcke tragen will? Oder was kann ich tun, um mein Äusseres meinem Empfinden anzupassen?

Deine Meinung