France Télécom baut massiv ab
Aktualisiert

France Télécom baut massiv ab

Der hoch verschuldete Telekommunikationsriese France Télécom will in diesem Jahr weltweit rund 14 500 Stellen streichen – etwa sieben Prozent seines weltweiten Personalbestands.

Ein Grossteil davon solle per Vorruhestandsregelungen erfolgen, teilte das Unternehmen gestern mit.

Alleine in Frankreich sollen 8800 Stellen abgebaut werden, erklärte ein Sprecher. Die übrigen 5700 Stellen sollen im Ausland – vor allem in Polen – wegfallen.

Die Streichungen in Frankreich sind Teil eines umfangreicheren Sparplans, den das mit 49 Milliarden Euro verschuldete Unternehmen 2002 angekündigt hatte. Im Zuge dessen sollen im Verlauf von drei Jahren in Frankreich 22000 Stellen eingespart werden. Im vergangenen Jahr waren dort bereits 7700 Jobs abgebaut worden.

Derzeit beschäftigt France Télécom in Frankreich 126 000 Mitarbeiter und im Ausland 90 000.

Deine Meinung