Kritik am Bildungssystem: «Franchise? Keine Ahnung»
Aktualisiert

Kritik am Bildungssystem«Franchise? Keine Ahnung»

Der kritische Tweet einer deutschen Gymnasiastin beschäftigt auch viele Schweizer Kantischüler: Das Schulsystem bereitet Jugendliche nur bedingt aufs Leben vor.

von
brb

Viele Kantischüler fühlen sich schlecht vorbereitet fürs Leben. (Video: Brigitte Büchel/Vincent Freigang)

«Ich bin fast 18 und hab keine Ahnung von Steuern, Miete oder Versicherungen. Aber ich kann 'ne Gedichtanalyse schreiben. In vier Sprachen», twittert die Kölnerin Naina. Auch in der Schweiz geht es vielen Jugendlichen ähnlich. «Ich bin froh, dass wir jetzt auch mal darüber sprechen – uns geht es genauso wie Naina», sagt der 19-jährige Ramin, der im letzten Jahr am Gymnasium ist.

Allgemeinwissen fehlt

Eine Umfrage unter Kantonsschülern zeigt, dass viele bei Fragen wie «Wer wählt den Bundesrat?» oder «Was ist Leasing?» eine Ahnung haben. Auch wenn bei der einen oder anderen Antwort ein Auge zugedrückt werden muss.

Auf Fragen wie «Welche Versicherungen sind obligatorisch?» oder «Was kann von den Steuern abgezogen werden?» wusste ein grosser Teil der Schüler jedoch keine Antwort.

Caroline, 17, sticht aus der Menge heraus und beantwortet fast jede Frage richtig. Dieses Wissen hat sie allerdings nicht aus der Schule, sondern sie hat es sich selbst angeeignet. «Weil mich solche Dinge einfach interessieren», sagt sie.

Deine Meinung