Mit Venezuela: Frank Feltschers Debüt gegen Messi
Aktualisiert

Mit VenezuelaFrank Feltschers Debüt gegen Messi

GC-Spieler Frank Feltscher, der mit der Schweizer U21 an der EM in Dänemark teilnahm, debütierte gegen Argentinien für seine zweite Heimat Venezuela. Für die Schweiz ist er damit noch nicht verloren.

Frank Feltscher (Nummer 9) traf mit Venezuela auf Lionel Messi.

Frank Feltscher (Nummer 9) traf mit Venezuela auf Lionel Messi.

Für Frank Feltscher hat das Debüt mit der Nationalmannschaft Venezuelas mit einer Niederlage geendet. Der Halbfinalist der Copa America verlor im indischen Kalkutta gegen Argentinien 0:1 (0:0).

Den einzigen Treffer vor 100 000 Zuschauern schoss Nicolas Otamendi in der 71. Minute, als er eine Corner-Flanke von Lionel Messi mit dem Kopf zum 1:0 verwertete. Der Sieg des zweifachen Weltmeisters, der erstmals von Alejandro Sabella betreut wurde, war verdient. Vor allem in der zweiten Halbzeit erspielte sich die «Albiceleste» ein klares Chancenplus. Nur in der Startphase der Partie hatte Venezuela ein leichtes Übergewicht verzeichnet.

Noch immer für die Schweiz spielberechtigt

Frank Feltscher stand bei seiner Premiere im Dress der «Vinotinto», die vor knapp zwei Monaten an der Copa America mit dem Einzug in den Halbfinal überrascht hatte, in der Startaufstellung. Der GC-Stürmer, dessen Mutter Venezolanerin ist, wurde in der 73. Minute ausgewechselt. Da es sich nur um ein Testspiel handelte, wäre der 23-jährige Bülacher, dessen Bruder Rolf dem Aufgebot der Schweizer U21-Nationalmannschaft Folge geleistet hat, aber noch immer für die Schweiz spielberechtigt. (si)

Deine Meinung