Frankreich schickt 200 Soldaten in den Libanon

Aktualisiert

Frankreich schickt 200 Soldaten in den Libanon

Frankreich will umgehend 200 weitere Soldaten zur Unterstützung der UN-Truppe in den Südlibanon schicken. Frankreich stellt bereits 200 Mann der UNIFIL-Truppe und führt das Oberkommando.

Die Truppe soll gemäss der Libanon-Resolution 1701 von derzeit 2000 auf 15 000 aufgestockt werden, um den Waffenstillstand zwischen der Hisbollah und Israel auf Dauer zu sichern.

Staatspräsident Jacques Chirac teilte UN-Generalsekretär Kofi Annan am Donnerstagabend ferner mit, dass Frankreich auch zur Übernahme des Kommandos der erweiterten UNIFIL-Truppe bereit sei. Allerdings müsse dazu das genau Mandat festgelegt werden. Ebenso forderte Chirac, dass weitere Staaten ihre Beteiligung erklären, damit «sich die gesamte Staatengemeinschaftin der Truppe widerspiegelt». Die Vereinten Nationen hatten auf ein grösseres französisches Kontingent gehofft. (dapd)

Deine Meinung