Aktualisiert 08.10.2006 00:00

Frankreich verliert - England blamiert sich

3. Spieltag in der EM-Qualifikation: Frankreich verlor in Schottland, England kam gegen Mazedonien nicht über ein blamables 0:0 hinaus und Irland wurde in Zypern mit 2:5 gedemütigt. Weltmeister Italien besiegte die Ukraine in einem «Must-Win-Spiel» mit 2:0. Basels Mladen Petric erzielte für Kroatien gegen Andorra gleich vier Tore!

Weltmeister Italien kam zu seinem ersten Sieg unter Nationalcoach Roberto Donadoni. In Rom schlug die «Squadra Azzurra» die Ukraine 2:0. Luca Toni erwies sich als die entscheidende Figur. Der letztjährige Serie-A-Torschützenkönig kam in der 69. Minute im gegnerischen Strafraum zu Fall. Massimo Oddo verwertete den Penalty. Und neun Minuten später liess Toni die ukrainische Verteidigung stehen und traf zur Entscheidung. Die Ukraine war trotz der Absenz des kranken Andrej Schewtschenkos bis zum italienischen Doppelschlag mindestens gleichwertig gewesen.

Überraschender Leader der Gruppe B ist Schottland. Die Schotten schlugen Frankreich in Glasgow 1:0. Verteidiger Gary Caldwell traf in der 67. Minute nach einem Eckball und belohnte sein Team für den Einsatz und die Leistungssteigerung nach der Pause. Die Franzosen verpassten es, in der ersten Halbzeit für eine Vorentscheidung zu sorgen. Die besten Torchancen hatten Thierry Henry mit einem Freistoss an den Pfosten sowie Patrick Vieira und David Trezeguet, deren Treffer vom Tessiner Schiedsrichter Massimo Busacca zu Recht wegen Abseits aberkannt wurden. Für die «Equipe tricolore» war es die zweite Niederlage unter Nationalcoach Raymond Domenech (32 Spiele).

Irland blamiert sich

Irland wird seine Reise nach Zypern nicht so schnell vergessen. Mit 2:5 bezogen die Iren eine überaus peinliche Niederlage. Die Iren haben nach zwei Spielen noch keinen Punkt und liegen bereits neun Zähler hinter Tschechien, dem Tabellenführer der Gruppe D. Milan Baros und Jan Koller trafen für die Tschechen beim 7:0 gegen San Marino jeweils zweimal.

Die Slowakei zeigte sich von der «Derby-Niederlage» gegen Tschechien gut erholt. Das 5:1 in Wales verdankten die Slowaken zu grossen Teilen den Spielern des 1. FC Nürnburg. Marek Mintal traf zweimal, Klubkollege Robert Vittek zum 5:1-Schlussstand. Nächster Gegner ist am Mittwoch in Bratislava Deutschland.

Petric' Festspiele

England zeigte sich im Old Trafford gegen Mazedonien spielerisch ungenügend und kam erst in der 41. Minute zum ersten Torschuss. Die beste Möglichkeit, das torlose Remis zu verhindern, hatte Steven Gerrard in den Schlussminuten, als sein Schuss von der Latte abprallte. Bereits in Mazedonien vor einem Monat hatte das Team von Steve McClaren viel Mühe bekundet, aber dank Peter Crouch 1:0 gewonnen. Punktgleich mit England an der Spitze der Gruppe E steht Israel. Der letztjährige WM-Qualifikationsgegner der Schweiz kam in Russland zu einem beachtlichen 1:1.

Kroatien schoss sich derweil für die Partie am Mittwoch gegen England warm, allen voran Mladen Petric, der in seinem 8. Länderspiel die ersten vier Tore zum 7:0 gegen Andorra beisteuerte. Der Basler, der in der 60. Minute ausgewechselt wurde, hatte bisher erst einmal für den WM-Halbfinalisten von 1998 getroffen: Vor über vier Jahren in einem Testspiel gegen Wales.

Spaniens zweite Auswärtspleite

Für Spaniens Nationalcoach Luis Aragones könnte die 0:2-Niederlage in Schweden Konsequenzen haben. Der 68-Jährige stand wegen der 2:3-Pleite in Nordirland und der Nichtberücksichtigung von Captain Raul bereits stark in der Kritik. In Stockholm gerieten die Spanier schon nach zehn Minuten durch einen Treffer von Johan Elmander in Rückstand; Marcus Allbäck sicherte in der 82. Minute den dritten schwedischen Sieg in ebensovielen Spielen. Der Vorsprung der Skandinavier, Leader der Gruppe F, auf Spanien beträgt nun sechs Punkte.

Holland mit Remis

Arsenals Robin van Persie rettete Holland in Bulgarien das 1:1-Unentschieden. Die Gastgeber waren in der 12. Minute durch Martin Petrov in Führung gegangen. Danach vergab Holland eine ganze Reihe von guten Torchancen, bevor Van Persie eine knappe halbe Stunde vor Spielende eine Flanke von Andre Ooijer verwertete.

Kurztelegramme/Resultate:

Gruppe A:

Kasachstan - Polen 0:1 (0:0). -- Almaty. -- 10 000 Zuschauer. -- SR Trivkovic (Kro). -- Tor: 52. Smolarek 0:1.

Armenien - Finnland 0:0. -- Jerewan. -- 8000 Zuschauer. -- SR Skomina (Sln). -- Bemerkungen: Finnland mit Tihinen (FC Zürich).

Serbien - Belgien 1:0 (0:0). -- Belgrad. -- 30 000 Zuschauer. -- SR Messina (It). -- Tor: 52. Zigic 1:0. -- Bemerkungen: Serbien ab 71. mit Ergic (FC Basel).

Portugal - Aserbaidschan 3:0 (2:0). -- Bessa XXI, Porto - 21 000 Zuschauer. - SR Halsey (Eng). - Tore: 25. Ronaldo 1:0. 31. Carvalho 2:0. 63. Ronaldo 3:0. -- Portugal: Ricardo; Miguel, Carvalho, Rocha, Valente (45. Caneira); Costinha, Maniche (64. Tiago), Deco; Ronaldo (73. Nani), Gomes, Simão.

Rangliste: 1. Serbien 3/7. 2. Finnland 3/5. 3. Portugal 2/4. 4. Belgien 3/4 (1:1). 5. Polen 3/4 (3:4). 6. Kasachstan 3/2. 7. Armenien 2/1. 8. Aserbaidschan 3/1 (1:5).

Gruppe B:

Färöer - Litauen 0:1 (0:0). -- Torshavn. -- 1982 Zuschauer. -- SR Buttimer (Irl). -- Tor: 89. Skerla 0:1.

Schottland - Frankreich 1:0 (0:0). -- Hampden Park, Glasgow. -- 50 456 Zuschauer. -- SR Busacca (Sz). -- Tor: 67. Caldwell 1:0. --

Italien - Ukraine 2:0 (0:0). -- Olimpico, Rom. -- 49 149 Zuschauer. -- SR Vassaras (Grie). -- Tore: 69. Oddo (Foulpenalty) 1:0. 78. Toni 2:0.

Rangliste: 1. Schottland 3/9. 2. Frankreich 3/6. 3. Litauen 3/4 (3:3). 4. Italien 3/4 (4:4). 5. Ukraine 2/3. 6. Georgien 3/3 (8:6). 7. Färöer 3/0 (0:13).

Gruppe C:

Moldawien - Bosnien-Herzegowina 2:2 (2:0). -- Zimbru, Chisinau. -- 10 000 Zuschauer. -- SR Piccirillo (Fr). -- Tore: 13. Rogaciov 1:0. 32. Rogaciov (Handspenalty) 2:0. 62. Misimovic 2:1. 68. Grlic 2:2.

Ungarn - Türkei 0:1 (0:1). -- Ferenc-Puskas-Stadion, Budapest. -- 6500 Zuschauer. -- SR Hamer (Lux). -- Tor: 41. Tuncay 0:1. -- Bemerkung: 57. Freistoss von Dardai (Ungarn) an die Latte.

Griechenland - Norwegen 1:0 (1:0) -- Georgios Karaiskakis Stadium, Athen. - 19 000 Zuschauer. - SR Michel (Slk). - Tor: 33. Katsouranis 1:0. - Griechenland: Nikopolidis; Seitaridis, Fyssas, Anatolakis, Kyrgiakos; Basinas, Katsouranis, Karagounis (90. Patsatzoglou), Giannakopoulos (46. Charisteas); Samaras, Liberopoulos (71. Amanatidis). -Bemerkungen: Griechenland ohne den Rekord-Internationalen Zagorakis (Ersatz). Der Match begann wegen starken Regens mit einer etwa einstündigen Verspätung.

Rangliste: 1. Türkei 2/6 (3:0). 2. Griechenland 2/6 (2:0). 3. Norwegen 3/6 (6:2). 4. Bosnien-Herzegowina 3/4. 5. Ungarn 3/3. 6. Moldawien 3/1. 7. Malta 2/0 (2:7).

Gruppe D:

Tschechien - San Marino 7:0 (4:0). -- U Nisy, Liberec. -- 9514 Zuschauer. -- SR Alijew (Aser). -- Tore: 15. Kulic 1:0. 22. Polak 2:0. 28. Baros 3:0. 43. Koller 4:0. 49. Jarolim 5:0. 52. Koller 6:0. 68. Baros 7:0. -- Tschechien: Cech; Ujfalusi, Grygera, Rozehnal (46. Zapotocny), Jankulovski; Jarolim, Polak, Rosicky (63. Plasil), Baros; Kulic (46. Lafata), Koller.

Wales - Slowakei 1:5 (1:3). Millennium, Cardiff. -- 28 493 Zuschauer. -- SR Van Egmond (Ho). -- Tore: 14. Svento 0:1. 32. Mintal 0:2. 37. Bale 1:2. 38. Mintal 1:3. 51. Karhan 1:4. 59. Vittek 1:5.

Zypern - Irland 5:2 (2:2). -- GSP, Nikosia. -- 10 000 Zuschauer. -- SR Batista (Por). -- Tore: 8. Ireland 0:1. 10. Konstantinou 1:1. 16. Konstantinou 2:1. 44. Dunne 2:2. 50. Konstantinou 3:2. 60. Charalambides 4:2. 75. Charalambides 5:2. -- Bemerkung: 78. Rote Karte Dunne (Foul).

Rangliste: 1. Tschechien 3/9. 2. Deutschland 2/6. 3. Slowakei 3/6. 4. Zypern 2/3. 5. Irland 2/0 (2:6). 6. Wales 2/0 (2:7). 7. San Marino 2/0 (0:20).

Gruppe E:

England - Mazedonien 0:0. Old Trafford, Manchester. -- 72 062 Zuschauer. -- SR Merk (De). -- England: Robinson; Gary Neville, King, Terry, Cole; Gerrard, Carrick, Lampard, Downing (70. Wright-Phillips); Rooney (74. Defoe), Crouch. -- Bemerkungen: Mazedonien mit Aleksandar Mitreski (ex GC und YB).

Russland - Israel 1:1 (1:0). -- Dinamo-Stadion, Moskau. -- SR Meyer (De). -- 22 000 Zuschauer. -- Tore: 5. Arschawin 1:0. 84. Ben Shushan 1:1.

Kroatien - Andorra 7:0 (2:0). -- Maksimir, Zagreb. -- 15 000 Zuschauer. -- SR Zammit (Malta). -- Tore: 12. Petric 1:0. 37. Petric 2:0. 48. Petric 3:0. 50. Petric 4:0. 58. Klasnic 5:0. 62. Balaban 6:0. 83. Modric 7:0.

Rangliste: 1. England 3/7 (6:0). 2. Israel 3/7 (6:2). 3. Kroatien 2/4. 4. Mazedonien 3/4. 5. Russland 2/2. 6. Estland 2/0 (0:2). 7. Andorra 3/0 (1:16).

Gruppe F:

Dänemark - Nordirland 0:0. -- Parken, Kopenhagen. -- 41 482 Zuschauer. -- SR Plautz (Ö).

Lettland - Island 4:0 (3:0). -- Riga. -- 7500 Zuschauer. -- SR Kelly (Irl). -- Tore: 17. Karlsons 1:0. 18. Verpakovskis 2:0. 28. Verpakovskis 2:0. 54. Visnakovs 4:0.

Schweden - Spanien 2:0 (1:0). -- Rasunda, Stockholm. -- 33 056 Zuschauer. --SR Bennett (Eng). -- Tore: 10. Elmander 1:0. 82. Allbäck 2:0.

Rangliste: 1. Schweden 3/9. 2. Dänemark 2/4. 3. Nordirland 3/4. 4. Lettland 2/3. 5. Spanien 3/3 (6:5). 6. Island 3/3 (3:6). 7. Liechtenstein 2/0 (1:7).

Gruppe G:

Bulgarien - Holland 1:1 (1:0). -- Vassil Levski Nationalstadion, Sofia. -- 43 340 Zuschauer (ausverkauft). -- SR Övrebö (No). -- Tore: 12. Martin Petrov 1:0. 62. van Persie 1:1. -- Holland: van der Sar; Boulahrouz, Ooijer, Mathijsen, van Bronckhorst; De Jong, Landzaat, Sneijder (90. Schaars); van Persie, Kuyt (16. Babel), Robben.

Rumänien - Weissrussland 3:1 (2:1). -- Ghencea, Bukarest. -- 28 000 Zuschauer (ausverkauft). -- SR Undiano (Sp). -- Tore: 7. Mutu 1:0. 10. Marcia 2:0. 20. Kornilenko 2:1. 76. Goian 3:1.

Slowenien - Luxemburg 2:0 (2:0). -- Arena, Celje. -- 7000 Zuschauer. -- SR Kailis (Zyp). -- Tore: 30. Novakovic 1:0. 44. Koren 2:0.

Rangliste: 1. Rumänien 3/7. 2. Holland 3/7. 3. Bulgarien 3/5. 4. Slowenien 2/3. 5. Albanien 2/1. 6. Weissrussland 3/1. 7. Luxemburg 2/0. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.