Frankreich will Arbeitslose ins Militär stecken
Aktualisiert

Frankreich will Arbeitslose ins Militär stecken

Frankreich will 20 000 junge Arbeitslose zwei Jahre lang bei den Streitkräften ausbilden, um sie so für den Arbeitsmarkt fit zu machen.

Eine entsprechende Initiative unter mit dem Namen «Défense Deuxième Chance» (»Zweite Chance Verteidigung») kündigte Verteidigungsministerin Michèle Alliot-Marie am Mittwochabend im Sender France-2 an.

«Beschäftigung ist ein Problem für junge Menschen, und nicht nur für junge Menschen. Das ist ein essenzielles Problem in Frankreich, und das Verteidigungsministerium ist immer in der Mitte von dem, was essenziell ist», sagte Alliot-Marie.

Das Projekt richtet sich an Arbeitslose zwischen 18 und 21 Jahren und soll noch in diesem Jahr beginnen. Zwei Jahre lang sollen die Rekruten in Uniform ausgebildet werden - vornehmlich in Disziplin, Lesen, Mathematik und Informationstechnik. Danach sollen sie ins Zivilleben zurückkehren. (dapd)

Deine Meinung