Frau verhaftet: Franzose erstickt bei Sexspiel mit Schweizerin
Aktualisiert

Frau verhaftetFranzose erstickt bei Sexspiel mit Schweizerin

Ein 38-jähriger Mann starb in der Nähe von Basel bei einem Sex-Unfall. Seine Partnerin, eine Schweizerin, wurde vorübergehend festgenommen.

von
num

Nachbarn in Wittenheim (F) hörten Samstagnacht laute Schreie aus einer Wohnung und alarmierten die Polizei. Eine Patrouille fand einen gefesselten 38-jährigen Mann mit einer Schlinge um den Hals vor – er war erstickt.

Die Schreie waren von seiner Partnerin, einer Schweizerin in den 50ern, gekommen. Laut lokalen Medien gab sie den Polizisten an, mit dem Mann Sadomaso-Sex praktiziert zu haben.

Hände und Füsse gefesselt

Sie habe ihm auf seinen Wunsch hin seine Hände und Füsse hinter dem Rücken zusammengebunden. Während des Liebesspiels sei er unglücklicherweise erstickt.

Die Polizei nahm die Frau vorübergehend fest und beschlagnahmte ein Video, das das Paar beim Sex zeigt. Diese Aufnahme bestätigte die Darstellung der Schweizerin, woraufhin sie unverzüglich freigelassen wurde. Gegen sie wird keine Anklage erhoben.

Deine Meinung