Ewige Liebe: Franzose heiratet Tote
Aktualisiert

Ewige LiebeFranzose heiratet Tote

In einer ungewöhnlichen Zeremonie hat ein 68 Jahre alter Franzose seine vor vier Jahren verstorbene Liebe seines Lebens geheiratet.

Die Hochzeit sei durch ein Sonderdekret des Präsidenten ermöglicht worden, berichtete gestern der französische Sender France-Info.

Das Paar hatte zwei Jahrzehnte unverheiratet zusammengelebt. Kurz nachdem sie sich zur Hochzeit entschlossen hatten, wurde die Frau schwer krank. Sie starb 2004 zwei Monate vor dem geplanten Termin.

Der Mann bestand darauf, die Hochzeit dennoch zu vollziehen. Das französische Gesetz lässt posthume Hochzeit in Sonderfällen zu.

Der 68 Jahre alte Kunstmaler erschien mit dem Hut seiner Frau zur Zeremonie im Rathaus im südfranzösischen Dörfchen Lamontélarin. Zur Feier kamen mehrere Dutzend Gäste. (sda)

Deine Meinung