Privatflug durch Frankreich: Franzosen funkten Bundesrat Berset falsch an

Publiziert

Privatflug durch FrankreichFranzosen funkten Bundesrat Berset falsch an

Die französische Flugsicherheit verwechselte beim Funkverkehr mit Bundesrat Alain Berset einen Buchstaben des Flugzeug-Kennzeichens.

1 / 5
Aufzeichnungen der Funksprüche zeigen, dass es wohl nicht sein Fehler war, dass er nicht angefunkt werden konnte: Bundesrat Alain Berset. (Archivbild)

Aufzeichnungen der Funksprüche zeigen, dass es wohl nicht sein Fehler war, dass er nicht angefunkt werden konnte: Bundesrat Alain Berset. (Archivbild)

20min/Simon Glauser
Berset hatte Anfang Juli als Hobbypilot im Nachbarland einen Einsatz der Luftpolizei verursacht, weil er über ein militärisches Sperrgebiet geflogen war.

Berset hatte Anfang Juli als Hobbypilot im Nachbarland einen Einsatz der Luftpolizei verursacht, weil er über ein militärisches Sperrgebiet geflogen war.

Adrian Moser
Die Flugroute von Alain Berset – hier flog er am 5. Juli ein Kreisli. Wo sich der Vorfall genau ereignet hat, ist nicht bekannt.

Die Flugroute von Alain Berset – hier flog er am 5. Juli ein Kreisli. Wo sich der Vorfall genau ereignet hat, ist nicht bekannt.

Darum gehts

Der französischen Flugsicherheit unterliefen bei der Kontrolle von Bundesrat Alain Bersets Flug folgenschwere Fehler. Aufzeichnungen der Funksprüche, die der «SonntagsZeitung» vorliegen, zeigen, dass die Franzosen den Innenminister falsch anfunkten. Berset hatte Anfang Juli als Hobbypilot im Nachbarland einen Einsatz der Luftpolizei verursacht, weil er über ein militärisches Sperrgebiet geflogen war.

Die Franzosen funkten: «Attention, Hotel-Bravo-Tango-Oscar-Romeo, do you receive me?» Berset antwortete nicht. Die Abfolge «Hotel-Bravo-Tango-Oscar-Romeo» steht für das Flugzeug-Kennzeichen «HB-TOR». Doch dies war eine Verwechslung. Bersets Mietmaschine trug die Identifikation «HB-TDR». Statt «Oscar» hätte der Funker «Delta» sagen müssen.

Falschen Aufruf zweimal wiederholt

Die Franzosen wiederholten den falschen Anruf zwei weitere Male. Berset reagierte auch da nicht. Erst später, als er von Kampfjets zur Landung gezwungen worden war, verwendeten die Franzosen die richtige Kennzeichnung. Der Aviatikexperte Hans Jörg Egger, der sich die Aufnahmen angehört hat, bestätigt, «dass Bersets Flugzeug mit der falschen Immatrikulation aufgerufen wurde».

Drei von vier von der «SonntagsZeitung» angefragte Piloten und Aviatikspezialisten sagen, dass sie sich wohl auch nicht angesprochen gefühlt hätten. Denn in einem Cockpit empfange man während eines Fluges «fast ununterbrochen» Funksprüche mit ähnlich klingenden Bezeichnungen anderer Flugzeuge.

Wie die französische Luftwaffe vergangene Woche mitteilte, wurde der Luftpolizei-Einsatz ausgelöst, weil kein Funkkontakt hergestellt werden konnte. Jetzt zeigt sich, dass dies wohl nicht Bersets Fehler war – sondern jener der Franzosen. 

(chk)

Deine Meinung