Bözberg AG: Frau (22) stirbt nach Horrorunfall im Tunnel
Aktualisiert

Bözberg AGFrau (22) stirbt nach Horrorunfall im Tunnel

Bei einer Kollision zweier Autos auf der Autobahn A3, kam eine Autofahrerin im Bözbergtunnel ums Leben. Zwei weitere Personen wurden teils schwer verletzt.

von
cs

Die 22-jährige Italienerin war am Dienstag kurz vor Mitternacht mit ihrem Alfa Romeo auf der Autobahn A3 in Richtung Basel unterwegs. Als sie im Bözbergtunnel mit ihrem Fahrzeug den Randstein touchierte, hielt sie auf dem Normalstreifen an und setzte den Pannenblinker. Laut Einschätzungen der Kantonspolizei Aargau dürfte der herannahende Honda-Fahrer nicht bemerkt haben, dass der Alfa Romeo still steht. In der Folge fuhr er bei hohem Tempo in diesen auf.

Auf der Unfallstelle gestorben

Die Italienerin wurde durch die Wucht des Aufpralls in ihrem Fahrzeug schwer verletzt eingeklemmt. Sie musste durch die Feuerwehr geborgen werden. Trotz sofortiger Behandlung durch die Rettungskräfte verstarb die junge Frau noch auf der Unfallstelle. Auch ihr Beifahrer (26) erlitt beim Unglück schwere Verletzungen und musste ins Spital gebracht werden. Der Fahrer (25) des Hondas wurde beim Unfall nur leicht verletzt.

Der Tunnel musste aufgrund der Schwere des Unfalls bis kurz nach vier Uhr morgens gesperrt werden. Der Verkehr wurde in der Zwischenzeit umgeleitet. Die Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach hat zur Klärung des genauen Unfallhergangs eine Untersuchung eingeleitet. Zudem wurde beim 25-jährigen Schweizer eine Blut- und Urinuntersuchung angeordnet. Ihm wurde der Führerausweis abgenommen.

Deine Meinung