Aktualisiert 15.10.2019 10:40

Firminy (F)Frau (24) wird aus Chilbi-Bahn geschleudert – tot

In der Gemeinde Firminy im Departement Loire in Frankreich ereignete sich am Montagabend ein tödlicher Unfall auf einem Karussell.

von
dmo
1 / 6
Ein Arm der Attraktion soll am Montagabend gebrochen sein.

Ein Arm der Attraktion soll am Montagabend gebrochen sein.

Screenshot: Le Progrès
Für eine 24-Jährige kam jede Hilfe zu spät.

Für eine 24-Jährige kam jede Hilfe zu spät.

Screenshot: Le Progrès
2019 kam es schon zu mehreren Zwischenfällen auf Chilbis: So wurden 28 zumeist junge Besucher eines Volksfestes im Süden Spaniens Anfang Juni schwer verletzt, ...

2019 kam es schon zu mehreren Zwischenfällen auf Chilbis: So wurden 28 zumeist junge Besucher eines Volksfestes im Süden Spaniens Anfang Juni schwer verletzt, ...

AP

Die Fahrt mit einer Chilbibahn im französischen Firminy endete für eine junge Frau tödlich. Die 24-Jährige wurde am Montagabend, 14. Oktober, aus einem Karussell mit schwebenden Stühlen geschleudert – etwa 15 Meter weit.

Wie verschiedene französischsprachige Medien berichten, erlitt sie einen Herzstillstand und konnte von der Sanität nicht mehr reanimiert werden. Beim Unfall, der sich gegen 22 Uhr am Fest Vogue des Noix ereignete, wurde auch eine zweite Person, die auf der Bahn mitfuhr, verletzt. Die 20-Jährige erlitt lebensbedrohliche Verletzungen.

Mehrere tödliche Unfälle dieses Jahr

Wie es genau zur Tragödie kam, wird zurzeit untersucht. Vermutet wird, das starker Wind eine Rolle gespielt hat. Während der Fahrt soll ein Arm der Sky-Flyer-Bahn gebrochen sein.

2019 kam es schon zu mehreren tödlichen Zwischenfällen mit Chilbibahnen. So beispielsweise in Usbekistan und Indien, wie die Bildstrecke oben zeigt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.