Verkehrskontrolle: Frau (26) schlägt auf Polizisten ein
Aktualisiert

VerkehrskontrolleFrau (26) schlägt auf Polizisten ein

Eine 26-jährige Autofahrerin floh von der Freiburger Polizei und widersetzte sich der Festnahme. Ihr wurde der Fahrausweis abgenommen.

von
km
1 / 4
Gegen 19.30 Uhr wurde die Einsatz- und Alarmzentrale über das gefährliche Verhalten eines unbekannten Autofahrers informiert.

Gegen 19.30 Uhr wurde die Einsatz- und Alarmzentrale über das gefährliche Verhalten eines unbekannten Autofahrers informiert.

Keystone/Lukas Lehmann
Die 26-jährige Fahrzeuglenkerin, die in Givisiez abgefangen werden konnte, versuchte zu fliehen. Schliesslich konnte sie in Matran angehalten werden.

Die 26-jährige Fahrzeuglenkerin, die in Givisiez abgefangen werden konnte, versuchte zu fliehen. Schliesslich konnte sie in Matran angehalten werden.

Die Frau widersetzte sich der Festnahme und wurde gewalttätig gegenüber den Polizisten. Sie wurde zum Polizeiposten geführt, wo sie einvernommen wurde. Ihr Führerausweis wurde beschlagnahmt.

Die Frau widersetzte sich der Festnahme und wurde gewalttätig gegenüber den Polizisten. Sie wurde zum Polizeiposten geführt, wo sie einvernommen wurde. Ihr Führerausweis wurde beschlagnahmt.

Keystone/Lukas Lehmann

Der gefährliche Fahrstil einer Lenkerin fiel im freiburgischen Belfaux gleich mehreren Leuten auf. Sie alarmierten umgehend die Polizei, die sofort ausrückte.

Der Rowdy – eine 26-jährige Frau – konnte in Givisiez FR abgefangen werden. Die Frau flüchtete jedoch und konnte erst zehn Kilometer später, in Matran, angehalten werden. Dort widersetzte sie sich der Festnahme und wurde den Freiburger Polizisten gegenüber gar gewalttätig.

Doch konnten sie die Polizisten schliesslich überwältigen. Die Frau wurde auf den Posten gebracht, den sie einige Zeit später ohne Führerausweis wieder verlassen durfte.

Bekämpfung von Strassenverkehrsdelikten

Allgemein hatte die Freiburger Polizei am Wochenende Verkehrssündern den Kampf angesagt. Sie führte bei Freiburg und Estavayer-le-Lac Verkehrskontrollen durch. Dabei wurden mehrere Verstösse festgestellt – unter anderem wegen gefährlichen Verhaltens, Gefährdung Dritter und überhöhter Geschwindigkeiten.

Drei Fahrzeugen wurden die Nummernschildern abgenommen, weil ihre Autos so modifiziert worden waren, dass sie viel zu laut unterwegs waren. Dabei wurden die Dezibel-Grenzwerte bei weitem übertroffen. Ausserdem wurden 47 Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen. Die höchste Geschwindigkeitsüberschreitung wurde mit 126 in einem Bereich von 80 km/h registriert.

Deine Meinung