10.08.2020 12:52

Uitikon ZHMutter (30) tötet Zwillinge (4) und sich selbst

Die Polizei fand die Leichen am Montagmorgen. Die Todesumstände sind derzeit noch unklar.

von
Nicolas Saameli
1 / 4
In einem Waldstück in Uitikon ZH wurden die Toten gefunden.

In einem Waldstück in Uitikon ZH wurden die Toten gefunden.

20M
Uitikon grenzt an die Stadt Zürich.

Uitikon grenzt an die Stadt Zürich.

Google Earth
Die Sportanlage Allmend in Uitikon mit der der rot eingezeichneten Stadtgrenze.

Die Sportanlage Allmend in Uitikon mit der der rot eingezeichneten Stadtgrenze.

Google Maps

Am Montagmorgen wurden in Uitikon ZH in einem abgestellten Personenwagen drei leblose Körper gefunden. Laut der Kantonspolizei Zürich handelt es sich bei den Toten um eine Frau und ihre zwei Kinder.

Ein Passant fand die Leichen um 7:30 in einem Waldstück. Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod der 30 Jahre alten Deutschen und ihrer beiden 4-jährigen Mädchen feststellen.

Nach bisherigem Erkenntnisstand ist davon auszugehen, dass die in Deutschland wohnhafte Mutter im Laufe des Sonntags zusammen mit ihren Kindern in die Schweiz einreiste und hier ihre Zwillinge sowie sich selbst getötet hat, schreibt die Kantonspolizei.

Das Auto soll in einem Waldstück bei der Sportanlage Allmend, nahe der Stadtgrenze gefunden worden sein. Der genaue Sachverhalt und das Motiv, welches zu dieser Tat führte, werden derzeit noch untersucht.

Suizidgedanken? Hier finden Sie Hilfe

Beratung:

Dargebotene Hand, Tel. 143, (143.ch)

Angebot der Pro Juventute: Tel. 147, (147.ch)

Kirchen (Seelsorge.net)


Anlaufstellen für Suizid-Betroffene:

Nebelmeer – Perspektiven nach dem Suizid eines Elternteils (Nebelmeer.net);

Refugium – Geführte Selbsthilfegruppen für Hinterbliebene nach Suizid (Verein-refugium.ch);

Verein Regenbogen Schweiz (Verein-regenbogen.ch).

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.