Wil SG: Frau (44) starb an Stich- und Schnittverletzungen
Aktualisiert

Wil SGFrau (44) starb an Stich- und Schnittverletzungen

Nach dem Tötungsdelikt in Wil SG hat sich der Tatverdacht gegen den Ehemann erhärtet. Auch die Tatwaffe wurde sichergestellt.

von
woz
1 / 4
In diesem Haus in Wil SG ist eine Frau erstochen worden.

In diesem Haus in Wil SG ist eine Frau erstochen worden.

20 Minuten
«Die ausgerückten Rettungskräfte konnten jedoch nur noch den Tod der Frau feststellen», sagt Gian Rezzoli, Sprecher der Kantonspolizei St. Gallen.

«Die ausgerückten Rettungskräfte konnten jedoch nur noch den Tod der Frau feststellen», sagt Gian Rezzoli, Sprecher der Kantonspolizei St. Gallen.

20 Minuten
Der Mann des Opfers steht unter Tatverdacht.

Der Mann des Opfers steht unter Tatverdacht.

20 Minuten

Am Freitagnachmittag lief der 46-jährige M.F.* in die Polizeistation in Wil SG und alarmierte die Beamten, dass er seine Ehefrau im Streit verletzt habe. Die Rettungskräfte konnten jedoch nur noch den Tod der Frau feststellen. Jetzt ist klar: Die 44-Jährige ist an schweren Stich- und Schnittverletzungen gestorben, wie die Kantonspolizei St. Gallen heute mitteilt.

Nach ersten umfangreichen Ermittlungen erhärtete sich der Tatverdacht gegen den 46-jährigen Ehemann des Opfers. Die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen wird beim Zwangsmassnahmengericht Antrag auf Untersuchungshaft gegen ihn stellen. Das mutmassliche Tatmesser konnte sichergestellt werden.

Nach dem Tötungsdelikt wurde zudem der Sohn des Ehepaars festgenommen. Der 23-Jährige befindet sich inzwischen wieder auf freiem Fuss.

*Name der Redaktion bekannt.

Tötungsdelikt in Wil SG - Interview

Nach dem Tötungsdelikt in Wil schildert die Polizei die Situation und was bereits bekannt ist.
(Video: 20 Minuten)

Polizeisprecher Gian Andrea Rezzoli gab am Samstag über den Stand der Ermittlungen Auskunft.

Deine Meinung