Femizid im Tessin: Mann (53) tötet bei Bellinzona Ex-Frau (44), die mit einer Freundin joggte
Publiziert

Femizid im TessinMann (53) tötet bei Bellinzona Ex-Frau (44), die mit einer Freundin joggte

An einem Flussufer in Bellinzona wurden am Sonntag zwei Leichen gefunden. Wie Tessiner Medien berichten, handelt es sich um Femizid und Suizid. Der Mann (53) habe seine Ex-Frau (44) und danach sich selber getötet.

von
Karin Leuthold
Lucas Orellano
1 / 4
Am Ufer des Flusses Tessin bei Bellinzona wurden am 28. März 2021 zwei Leichen entdeckt.

Am Ufer des Flusses Tessin bei Bellinzona wurden am 28. März 2021 zwei Leichen entdeckt.

Rescue Media
Es handelt sich um einen Mann (53) und eine Frau (44).

Es handelt sich um einen Mann (53) und eine Frau (44).

Symbolbild Google Maps
Sie war gerade mit einer Freundin am joggen gewesen, wie «Tio» berichtet.

Sie war gerade mit einer Freundin am joggen gewesen, wie «Tio» berichtet.

Rescue Media

Darum gehts

  • Am Sonntagmittag entdeckte die Polizei zwei Leichen am Ufer des Flusses Tessin bei Bellinzona.

  • Ein 53-jähriger Mann soll seine 44 Jahre alte Frau getötet haben, bevor er sich das Leben nahm.

  • Die Opfer hinterlassen eine volljährige Tochter und einen Sohn.

Am Sonntag gegen 13 Uhr wurden am Ufer des Flusses Tessin bei Bellinzona zwei Leichen entdeckt. Nach Angaben der Tessiner Kantonspolizei handelt es sich bei den Todesopfern um eine 44 Jahre alte Frau und einen 53-jährigen Mann. Beide sind Schweizer mit Wohnsitz in der Region Bellinzona.

Derzeit seien keine Hinweise auf Eingriffe Dritter bekannt, teilte die Polizei in einer Medienmitteilung mit. Nach den bisher durchgeführten Untersuchungen wäre es eine Tötung mit anschliessendem Suizid. Weitere Informationen gab die Polizei nicht bekannt.

Das Paar hat zwei Kinder

Wie «Tio» berichtet, handelt es sich bei der Tat um Femizid und Suizid. Der Mann habe seine Ex-Frau erschossen, die gerade mit einer Freundin am joggen war. Danach habe er sich selber getötet. Die Bekannte der Frau alarmierte danach die Polizei. Der Mann und die Frau haben gemäss Bericht zwei Kinder, eine volljährige Tochter und einen Sohn.

Vor Ort intervenierten Beamten der Kantonspolizei mit Unterstützung der Polizei der Stadt Bellinzona sowie Retter des Grünen Kreuzes von Bellinzona, die nur den Tod der beiden Personen feststellen konnten. Es war auch ein Care-Team im Einsatz. Die Untersuchung wird vom Generalstaatsanwalt Arturo Garzoni koordiniert.

Bist du oder ist jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Polizei nach Kanton

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Fachstelle Frauenberatung

Online- und Einzelchatberatung für Frauen, Männer, Jugendliche und Kinder

Onlineberatung für Jugendliche

Frauenhäuser in der Schweiz und Liechtenstein

Zwüschehalt, Schutzhäuser für Männer

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Deine Meinung