Aktualisiert 07.06.2019 14:43

Pratteln BLFrau (50) stirbt nach Frontal-Crash mit Mauer

In Pratteln ereignete sich am Freitagmittag ein tödlicher Autounfall. Eine Lenkerin erlag nach einer Kollision mit einer Mauer ihren Verletzungen im Spital.

1 / 4
Die 50-jährige Lenkerin überlebte den Unfall nicht. Kurz vor der Einfahrt in den Hülftenkreisel in Pratteln touchierte sie den Randstein und eine Leitplanke, danach krachte sie frontal in die Innenmauer des Kreisels.

Die 50-jährige Lenkerin überlebte den Unfall nicht. Kurz vor der Einfahrt in den Hülftenkreisel in Pratteln touchierte sie den Randstein und eine Leitplanke, danach krachte sie frontal in die Innenmauer des Kreisels.

Polizei BL
Die Lenkerin musste von der Feuerwehr mit schwersten Verletzungen aus dem Wrack geborgen werden. Im Spital erlag sie kurze Zeit später ihren Verletzungen.

Die Lenkerin musste von der Feuerwehr mit schwersten Verletzungen aus dem Wrack geborgen werden. Im Spital erlag sie kurze Zeit später ihren Verletzungen.

Polizei BL
Der Hülftenkreisel liegt ausserhalb von Pratteln. Die Lenkerin war von Füllinsdorf komment auf der Krummeichstrasse unterwegs.

Der Hülftenkreisel liegt ausserhalb von Pratteln. Die Lenkerin war von Füllinsdorf komment auf der Krummeichstrasse unterwegs.

Google Maps

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft fuhr die 50-jährige Personenwagenlenkerin von Füllinsdorf herkommend in den Hülftenkreisel bei Pratteln ein. Kurz vor der Kreiseleinfahrt kam sie von der Spur ab, fuhr über den rechtsseitigen Randstein und touchierte die Leitplanke. Danach gelangte sie züruck auf die Fahrbahn und fuhr geradeaus in den Kreisverkehr, wo sie frontal mit der Innenmauer des Kreisels kollidierte.

Bei dieser Kollision erlitt die Lenkerin schwerste Verletzungen und musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug-Wrack geborgen werden. Danach konnte die Lenkerin durch die Sanität in ein Spital verbracht werden. Dort erlag sie kurze Zeit später an ihren Verletzungen.

Das stark beschädigte Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Für die Dauer der Bergungs- und Aufräumarbeiten wurde der Verkehr umgeleitet. Nach rund zwei Stunden, gegen 15.00 Uhr, war die Unfallstelle geräumt und der Kreisel wieder normal befahrbar.

Zur Klärung der genauen Unfallursache, bzw. des Herganges sucht die Polizei Basel-Landschaft Zeugen. Sachdienliche Angaben sind erbeten an die Einsatzleitzentrale in Liestal (061 553 35 35). (20 Minuten)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.