Dünkirchen (F): Frau droht in Spital mit Bombe
Aktualisiert

Dünkirchen (F)Frau droht in Spital mit Bombe

Ein Spital im nordfranzösischen Dünkirchen wurde evakuiert. Eine Frau soll mit einer Bombe gedroht haben.

von
kat
1 / 2
Eine Frau hat in einer Notaufnahme in Dünkirchen einen Grosseinsatz der Polizei ausgelöst.

Eine Frau hat in einer Notaufnahme in Dünkirchen einen Grosseinsatz der Polizei ausgelöst.

Screenshot Twitter
Dünkirchen ist eine Küstenstadt im Norden Frankreichs. Bekannt wurde sie vor allem im Zuge des Westfeldzugs während des Zweiten Weltkrieges.

Dünkirchen ist eine Küstenstadt im Norden Frankreichs. Bekannt wurde sie vor allem im Zuge des Westfeldzugs während des Zweiten Weltkrieges.

Ein Grosseinsatz der französischen Polizei ist wegen einer Bombendrohung in Dünkirchen im Gange. Dies berichten lokale Medien. Demnach soll eine Frau mit Sprengsätzen ein Spital bedroht haben. Ersten Berichten zufolge kam es auch zu Geiselnahmen, dies wurde aber nicht bestätigt.

Sicherheitskräfte haben das Gebäude evakuiert. Die Situation ist laut Polizeiangaben unter Kontrolle. Die Frau habe die Bombendrohung ausgesprochen, nachdem sie die Notaufnahme betreten habe.

Eine CNN-Reporterin schreibt auf Twitter, dass es nach ersten Erkenntnissen keinen Terrorbezug zu der Frau gibt. Sie werde derzeit von der Polizei befragt. Offenbar leidet sie unter psychischen Problemen. Geiseln habe es keine gegeben. Die Frau habe behauptet, Sprengstoff in ihrem Koffer zu haben.

Update folgt....

Deine Meinung