Aktualisiert 15.01.2019 16:51

HörverlustFrau hört plötzlich keine Männerstimmen mehr

Als sie eines Morgens aufwachte, konnte eine Chinesin ihren Freund nicht mehr hören. Mit Frauenstimmen hatte sie dagegen kein Problem.

von
jcg

Es begann am Abend zuvor. Eine Frau aus Xiamen an der chinesichen Südostküste hörte in den Ohren ein Pfeifen wie bei einem Tinnitus und musste sich übergeben. Nach einer unruhigen Nacht konnte sie am Morgen schliesslich ihren Freund nicht mehr verstehen und suchte ein Spital auf. Dort nahm sich eine Hals-Nasen-Ohren-Ärztin ihrer an. Die Patientin hatte kein Problem damit, die Ärztin zu verstehen. Einen männlichen Patienten im gleichen Raum konnte sie dagegen «überhaupt nicht hören», wie die Ärztin Lin Xiaoqing von Qianpu-Spital gemäss «Daily Mail» sagte.

Nach eingehender Untersuchung stellte Xiaoqing die Diagnose Tieftonschwerhörigkeit (auf Englisch: Reverse-slope hearing loss). Die Frau war nicht mehr in der Lage, tiefe Frequenzen zu hören, was erklärt, wieso sie Frauenstimmen immer noch problemlos wahrnehmen konnte. Eine derartige Tieftonschwerhörigkeit ist äussert selten. Sie betrifft nur eine von 13'000 Personen, die an Schwerhörigkeit leiden.

Stress als Ursache

Die Tieftonschwerhörigkeit kann verschiedene Ursachen haben. Dazu gehören etwa Gefässprobleme, vererbte Fehlbildungen oder Erkrankungen des Innenohrs. Im Fall der Chinesin führte die Ärztin den Hörverlust auf Stress zurück. Die Frau habe jeweils bis spät abends gearbeitet und zu wenig Schlaf gehabt. Sie erwartet, dass die Patientin mit viel Ruhe vollständig genesen wird.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.