Terrain unbespielbar: Frau Holle bringt CL-Partie zum Abbruch
Aktualisiert

Terrain unbespielbarFrau Holle bringt CL-Partie zum Abbruch

Die CL-Partie Galatasaray Istanbul gegen Juventus Turin wurde wegen Schneefalls nach rund einer halben Stunde abgebrochen. Der grüne Rasen mutierte zum weissen Teppich.

von
heg

Galatasaray Istanbul und Juventus Turin kämpften am Dienstagabend eine halbe Stunde ums Weiterkommen in der Champions League. Dann wurden die Spieler in die Kabine geschickt, die Entscheidung vertagt.

Frau Holle schüttelte ihre Kissen über dem Ali-Sami-Yen-Stadion wie verrückt. Das Spielfeld war innert Minuten schneebedeckt und der portugiesische Schiedsrichter Pedro Proença brach die Partie ab. Helfer versuchten noch, die Linien des Spielfelds freizuschaufeln, doch an ein Weiterspielen war nicht zu denken.

Bis zum Zeitpunkt des Abbruchs waren keine Tore gefallen. Die Partie wird am Mittwoch ab 14 Uhr MEZ beim Spielstand von 0:0 fortgesetzt. Ausstehend sind noch etwas mehr als 60 Spielminuten. Juventus genügt ein Unentschieden, um in die Achtelfinals einzuziehen. (heg/si)

Deine Meinung