Gerichtsfall in Indonesien: Frau merkt erst nach 10 Monaten Ehe, dass ihr «Mann» eigentlich eine Frau ist

Publiziert

Gerichtsfall in IndonesienFrau merkt erst nach 10 Monaten Ehe, dass ihr «Mann» eigentlich eine Frau ist

Nur Aini (22) heiratete ihren «Freund», den sie auf einer Dating-App kennen gelernt hatte. Obwohl die beiden nach der Hochzeit Sex hatten, merkte Aini erst nach zehn Monaten, dass ihr Mann doch kein Mann ist.

von
Karin Leuthold
1 / 5
Für Nur Aini muss die Enttäuschung wohl gross gewesen sein, als sie entdeckte, dass ihr «Ehemann» Ahnaf Arrafif (rechts) eigentlich kein Mann ist.

Für Nur Aini muss die Enttäuschung wohl gross gewesen sein, als sie entdeckte, dass ihr «Ehemann» Ahnaf Arrafif (rechts) eigentlich kein Mann ist.

Screenshot Tribun Sumsel
Ahnaf Arrafif heisst in Wirklichkeit Erayani und ist eine Frau.

Ahnaf Arrafif heisst in Wirklichkeit Erayani und ist eine Frau.

Screenshot Tribun Sumsel
Auf einer Dating-App hatte Erayani angegeben, ein Mann zu sein.

Auf einer Dating-App hatte Erayani angegeben, ein Mann zu sein.

Screenshot Tribun Sumsel

Darum gehts

  • Nur Aini und Ahnaf Arrafif heirateten im Oktober 2021.

  • Jetzt, nach zehn Monaten Ehe, bemerkte Aini, dass Arrafif eine Frau und kein Mann ist.

  • Die Familie der Braut war misstrauisch geworden, als der «Ehemann» sich weigerte, den nackten Oberkörper zu zeigen.

Ein Gericht in der Stadt Jambi in Indonesien verhandelt in einem Betrugsfall: Eine Frau zeigte ihren Gatten nach zehn Monaten Ehe an, weil «er» in Wirklichkeit eine Frau ist. Zudem hatte der angebliche Ehemann der Frau erzählt, dass er Neurochirurg sei und in New York studiert habe. Seine Familie besitze ein Bergbauunternehmen, erzählte er. Aber auch das war offenbar gelogen. 

Die 22-jährige Nur Aini hatte den gewissen Ahnaf Arrafif via Dating-App kennen gelernt. Nach kurzer Zeit hielt Arrafif beim Vater seiner Angebeteten bereits um ihre Hand an. Nur und Ahnaf heirateten im Oktober, das frisch vermählte Paar zog bei der Familie der jungen Braut ein.

Der Ehemann liess sich nie mit nacktem Oberkörper sehen

Doch nach vier Monaten Ehe wurden Ainis Eltern misstrauisch gegenüber ihrem neuen Schwiegersohn. Ahnaf Arrafif hatte ihnen noch nie seine Familie vorgestellt. Ausserdem schien der Ehemann sehr flexible Arbeitszeiten für einen so qualifizierten Arzt zu haben.

Der Mutter der Ehefrau fiel zudem auf, dass Arrafif sich nie mit freiem Oberkörper im Haus zeigte, auch nicht im Sommer. Wenn andere ihn beobachteten, badete er sogar in seinen Kleidern. Als Nur Aini ihren Partner einmal auf die füllige Brust ansprach, meinte Arrafif, er leide an einem hormonellen Problem.

Das Paar war «mehrmals intim» gewesen

Schliesslich verlangte die Mutter, dass Arrafif sich auszieht. Er solle beweisen, dass er ein Mann ist. Erst in dem Moment offenbarte der «Ehemann», dass er in Wirklichkeit eine Frau namens Erayani ist. Sie gab zu, auch über ihren Beruf gelogen zu haben.

Vor Gericht sagte Nur Aini aus, sie habe zu zweifeln begonnen, als ihre Mutter sie darauf ansprach. Mit ihrem Partner sei sie «mehrmals intim» gewesen, aber Ahnaf Arrafif alias Erayani habe darauf bestanden, nur die Hände zu benutzen.

Erayani wurde daraufhin von der Polizei festgenommen und wegen Urkundenfälschung angezeigt. Wie das indonesische Nachrichtenportal «Tribun Batam» berichtet, wurde eine Anzeige wegen des Geschlechtsbetrugs fallen gelassen. Erayani droht eine Haftstrafe, die sie in einem Frauengefängnis absitzen wird.  

LGBTIQ: Hast du Fragen oder Probleme?

Hier findest du Hilfe:

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Du-bist-du.ch, Beratung und Information

InterAction, Beratung und Information für intergeschlechtliche Menschen, Tel. 079 104 81 69

Lilli.ch, Information und Verzeichnis von Beratungsstellen

Milchjugend, Übersicht von Jugendgruppen

Elternberatung, Tel. 058 261 61 61

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Deine Meinung