Rekordverdächtig: Frau mit 4,36 Promille am Steuer erwischt
Aktualisiert

RekordverdächtigFrau mit 4,36 Promille am Steuer erwischt

Eine 36-jährige Autofahrerin aus der Region Kreuzlingen ist der Polizei sturzbetrunken ins Netz gegangen. Für Experten grenzt der Fall an ein Wunder.

von
Marlene Kovacs

«Ab einem Alkoholwert von ungefähr 3,5 Promille ist es für einen Menschen lebensgefährlich», so Herbert Leherr, leitender Arzt Bereich Abhängigkeitserkrankungen im Kantonsspital Münsterlingen.

Die 36-Jährige aus der Region Kreuzlingen war sogar mit 4,36 Promille unterwegs. Die ­Geschichte spielte sich am Zähringerplatz in Konstanz Sonntagmorgen kurz vor 5 Uhr ab. Bei einer Kontrolle ging die Fahrerin mit ihrem Toyota der Polizei ins Netz. Für die Polizei in Konstanz rekordverdächtig: «Uns ist bisher kein Fall bekannt, in dem eine Frau in diesem Zustand noch gefahren ist», so der Konstanzer Polizei-Sprecher Michael Aschenbrenner.

Auch für Arzt Leherr beinahe unvorstellbar: «Zuerst habe ich geglaubt, dass sich bei der Zahl ein Fehler eingeschlichen hat. Normalerweise kann man mit diesem Alkoholwert nicht mehr laufen», sagt Leherr. Dass die Frau noch das Auto aufsperren und sogar fahren konnte, ist für ihn nur mit monatelangem Konsum von hochprozentigem Alkohol erklärbar. In Deutschland darf die Dame nun nicht mehr fahren. «Der Führerschein wurde beschlagnahmt. Die Staatsanwaltschaft wird diesen an die Schweizer Behörden weiterleiten», so Aschenbrenner.

Deine Meinung