Aktualisiert 04.06.2011 17:04

Zu schnell aufgetauchtFrau nach Tauchgang im Spital

Eine junge Frau ist beim Tauchen im Walensee vermutlich zu schnell aufgetaucht, weshalb sie mit einem Helikopter der Rega ins Spital geflogen werden musste.

Der Rega-Helikopter landet auf der Kantonsstrasse bei Mols SG am Walensee.

Der Rega-Helikopter landet auf der Kantonsstrasse bei Mols SG am Walensee.

Nach einem Tauchgang am Samstagmittag im Walensee hat eine 27-jährige Frau ins Spital geflogen werden müssen. Sie sei wohl zu schnell aufgetaucht, hiess es bei der St. Galler Kantonspolizei auf Anfrage.

Die Frau tauchte zusammen mit einem Mann im Bereich des versunkenen Ledischiffes bei Mols SG. Der Mann alarmierte die Rettungskräfte. Nach der Erstbetreuung durch die Sanität wurde die Verletzte mit unbestimmten Verletzungen von einem Helikopter ins Spital geflogen. Die Kantonsstrasse war kurzzeitig gesperrt. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.