Nachts Coop-City geplündert - Frau nimmt Koffer und füllt diesen mit Barbie und Bier
Publiziert

Nachts Coop-City geplündertFrau nimmt Koffer und füllt diesen mit Barbie und Bier

Eine Brasilianerin ist vor rund zwei Jahren mitten in der Nacht in den Coop-City in St. Gallen eingeschlichen und hat dort Waren gestohlen. Sie wurde geschnappt und steht nun vor Gericht.

von
Jeremias Büchel
1 / 8
Der Coop-City in St. Gallen wurde von einer Diebin heimgesucht. 

Der Coop-City in St. Gallen wurde von einer Diebin heimgesucht.

20min/Dafina Eshrefi
Sie gelangte im Herbst 2019 nachts über das Treppenhaus ins Gebäude. 

Sie gelangte im Herbst 2019 nachts über das Treppenhaus ins Gebäude.

20min/Dafina Eshrefi
Im Warenhaus drin schnappte sie sich einen Koffer und füllte diesen mit Diebesgut, wie Kleider, Kosmetika und Abfallsäcken. (Symbolbild)  

Im Warenhaus drin schnappte sie sich einen Koffer und füllte diesen mit Diebesgut, wie Kleider, Kosmetika und Abfallsäcken. (Symbolbild)

20min/Taddeo Cerletti

Darum gehts

  • Eine 42-Jährige ist nachts in ein Coop-City Warenhaus eingeschlichen und klaute dort Waren im Wert von über 1300 Franken.

  • Zudem biss und beleidigte sie Behörden und Beamte.

  • Die Frau steht am Freitagnachmittag vor Gericht.

  • Ihr droht ein Landesverweis.

Im Herbst 2019 gelangte eine heute 42-jährige Frau ins Treppenhaus des Wohn- und Geschäftshauses am Bohl in St. Gallen, in welchem auch das Warenhaus Coop-City untergebracht ist. Durch das Treppenhaus gelangte sie ins Untergeschoss und öffnete dort eine unverschlossene Notausgangstür, die direkt in die Lebensmittelabteilung führt, wie es in der Anklageschrift der Staatsanwaltschaft heisst. Sogleich ging die Frau in den zweiten Stock in die Reiseabteilung und behändigte sich dort einen Rollkoffer und riss das Preisschild ab. Danach begann eine nächtliche Diebestour durch das Warenhaus. Zuerst krallte sich die Frau eine Barbie-Puppe und steckte diese in den Koffer. Darauf folgten Kleider, Kosmetika, Kehrichtsäcke, je eine Stange Marlboro, Winston und Parisienne und fünf Bier. Insgesamt kamen beim nächtlichen «Einkaufsbummel» fast 1350 Franken Warenwert zusammen.

Blöd nur, dass im Hintergrund Alarm ausgelöst wurde. Als die Brasilianerin sich langsam auf den Heimweg machen wollte, traf sie auf den Mann einer Sicherheitsfirma. Die Frau flüchtete erst, konnte aber vom Sicherheitsangestellten angehalten und später der Polizei übergeben werden. Sie wurde vorläufig festgenommen.

Haschisch-Bollen fällt aus BH

Mit der Polizei hatte die Beschuldigte bereits im Sommer 2019 so ihre Erfahrung gemacht. Oder die Polizei mit der Brasilianerin. Bei einem Streit zwischen der Brasilianerin mit zwei Männern am Bahnhof St. Gallen schritten zwei Mitarbeiter der Securitrans schlichtend ein und gingen darauf mit der Frau zwecks Personenkontrolle an einen anderen Ort beim Bahnhof. Die Brasilianerin wehrte sich jedoch und biss dabei einen der Sicherheitsmitarbeiter und stiess Beschimpfungen aus. Darauf wurde die Stadtpolizei hinzugezogen, welche die Frau in einem Raum beim Bahnhof kontrollieren wollte. Die Frau zeigte sich gegenüber der Polizei wiederholt unkooperativ und ihr wurden Handfesseln angelegt. «Dabei fiel ein mit Klarsichtfolie umwickelter Bollen Haschisch aus ihrem BH», steht in der Anklageschrift. Diesen Bollen nahm die Frau darauf in ihren Mund. Obwohl die Polizei sie aufforderte, den Bollen wieder auszuspucken, würgte die Brasilianerin diesen herunter. Zudem stiess sie diverse, nicht zitierbare, Schimpfworte aus.

Zehn Jahre Landesverweis gefordert

Die Brasilianerin muss sich am Freitagnachmittag wegen Diebstahl, Hausfriedensbruch, Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamten, der einfachen Körperverletzung und weiteren Delikten vor dem Kreisgericht St. Gallen verantworten. Die Staatsanwaltschaft fordert eine bedingte Freiheitsstrafe von neun Monaten und einen Landesverweis von zehn Jahren.

Update: Die Verhandlung war für den 18. Juni 2021 vorgesehen. Da die beschuldigte Person nicht vor Gericht erschienen ist, wurde die Verhandlung nun für den 8. September angesetzt.

Brauchst du oder braucht jemand, den du kennst, eine Rechtsberatung?

Hier findest du Hilfe:

Reklamationszentrale, Hilfe bei rechtlichen Fragen

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung